Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Offene Impfaktionen in Krummmesse und Berkenthin

Herzogtum Lauenburg: Archiv - 04.02.2022, 10.46 Uhr: Die Gemeinden Krummesse und Berkenthin bieten in Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein (KVSH) nach der erfolgreichen Aktion Anfang Dezember in Berkenthin auch im Februar wieder kostenlose Impfungen gegen das Corona-Virus an. Es werden Erst-, Zweit-, und Auffrischimpfungen (Booster) vorgenommen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Bei einer Auffrischimpfung muss der Abstand vom Termin zur Grundimmunisierung mindestens 3 Monate, bei einer Erstimpfung mit dem Impfstoff von Johnson und Johnson 28 Tage, betragen. Kinder unter 12 können hier nicht geimpft werden. Mitzubringen sind ein gültiges Ausweisdokument sowie ein Impfpass (falls vorhanden).

"Bitte lesen Sie nach Möglichkeit vorher den Aufklärungs- und Anamnesebogen für die mRNA-Impfung durch und bringen diesen unterschrieben zur Impfaktion mit" so die Gemeinden. Die Bögen zur Impfung gibt es unter: www.impfen-sh.de.

Krummesse, Dörpshuus, Lübecker Straße 6:

Freitag, 11. Februar 2022 von 09.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Berkenthin, Sportzentrum, Bahnhofstr. 20:

Donnerstag, 17. Februar 2022 von
9.30 Uhr bis 17 Uhr

Freitag, 18. Februar 2022 von
9.30 Uhr bis 17 Uhr

"Ich würde mir wünschen, dass viele unserer Bürgerinnen und Bürger dieses örtliche Angebot besonders auch für eine Erstimpfung nutzen" so Bürgermeister Friedrich Thorn aus Berkenthin. Amtskollege Hans-Peter Fiebelkorn freut sich über das unterschwellige Angebot der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein und damit das Angebot vor Ort.

Die Bürgermeister Hans-Peter Fiebelkorn (links) und Friedrich Thorn hoffen, dass viele Bürger das Angebot nutzen. Foto: Amt Berkenthin.

Die Bürgermeister Hans-Peter Fiebelkorn (links) und Friedrich Thorn hoffen, dass viele Bürger das Angebot nutzen. Foto: Amt Berkenthin.


Text-Nummer: 149596   Autor: Amt Berkenthin/Red.   vom 04.02.2022 um 10.46 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.