Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Das sind die großen Baustellen des Jahres 2022!

Lübeck: Archiv - 29.01.2022, 11.55 Uhr: Der Bereich Stadtgrün und Verkehr setzt die Erhaltungsstrategie der Fahrbahnen entsprechend dem Masterplan in diesem Jahr fort. Insgesamt werden elf Lübecker Straßen, davon sieben grundhaft, von April bis Ende 2022 saniert. Rund 5,5 Millionen Euro werden für die Baumaßnahmen veranschlagt.

Aufgrund der zum Teil erheblichen Eingriffe in den Straßenverkehr erfolgt die Ausführung nur nach intensiver Abstimmung mit der Straßenverkehrsbehörde, dem Stadtverkehr Lübeck und der Polizei, sowie unter Berücksichtigung örtlicher Besonderheiten. Dabei wird angestrebt, die Baumaßnahmen möglichst teilweise in den Sommerferien 2022 durchzuführen, da dann die Verkehrsbelastung durch den Berufsverkehr weniger ausgeprägt ist und die Schülerbeförderung entfällt.

Gemäß Masterplan sollte in diesem Jahr die Sanierung der Moislinger Allee erfolgen, Da diese jedoch bis 2024 als Ausweichstrecke für den Neubau der Bahnhofsbrücke dient, wird die Abfolge getauscht, um stattdessen folgende Straßensanierungen vorgezogen umzusetzen:

Dänischburger Landstraße

Vom Klettenweg in Richtung Kücknitz bis zum Bahnübergang wird die Fahrbahn ab April 2022 auf einer Fläche von ca. 2.500 Quadratmetern grundhaft saniert. Der Rad- und Gehweg befindet sich in einem guten Zustand und bedarf zum jetzigen Zeitpunkt keiner Sanierung.

Baltische Allee

Rund 10.400 Quadratmeter der Baltischen Allee sollen ab Mai 2022 zwischen der Malmöstraße und dem Kreisverkehr im Tiefeinbau saniert werden. Der Rad- und Gehweg befindet sich in einem guten Zustand und bedarf zum jetzigen Zeitpunkt keiner Sanierung.

Geniner Straße

Ab September/Oktober 2022 werden rund 14.200 Quadratmeter der Geniner Straße zwischen der Siemensstraße und dem Kreisverkehr Berliner Platz im Tiefeinbau saniert. Der Rad- und Gehweg befindet sich in einem guten Zustand und bedarf zum jetzigen Zeitpunkt keiner Sanierung.

Siemensstraße

In der Siemensstraße werden ab Juli 2022 rund 2.730 Quadratmeter Fahrbahn, sowie die Gehwege grundhaft saniert.

Prassekstraße

Die Fahrbahn der Prassektstraße wird ab Mai 2022 auf einer Fläche von ca. 4.690 Quadratmetern grundhaft saniert. Der Gehweg befindet sich in einem guten Zustand und bedarf zum jetzigen Zeitpunkt keiner Sanierung.

Nachfolgende Straßensanierungen erfolgen gemäß Masterplan:

Moltkeplatz

Die Fahrbahn des Moltkeplatzes wird ab August 2022 auf einer Fläche von ca. 3.400 Quadratmetern zwischen der Moltkebrücke und Walderseestraße grundhaft saniert. Die Nebenflächen sind derzeit mit dem Ziel der Radwegentsiegelung in der Überplanung. Eine Entsiegelung des Radweges wird voraussichtlich im Jahr 2023 vorgenommen.

Am Binsenhorst

Die Fahrbahn der Verbindungsstraße Am Binsenhorst zwischen Moisling und Lübeck Niendorf wird ab Juni 2022 auf rund 3.100 Quadartmetern im Hocheinbau saniert.

Kruppstraße

Rund 2.660 Quadratmeter Fahrbahn inklusive Parkstreifen in der Kruppstraße werden ab Juli 2022 grundhaft saniert. Im Zuge dieser Fahrbahnsanierung sollen auch die Gehwege saniert werden.

Rathenaustraße

Es ist geplant die Fahrbahn ab August 2022 auf einer Fläche von ca. 1.750 m² grundhaft zu sanieren. Der Gehweg befindet sich in einem guten Zustand und bedarf zum jetzigen Zeitpunkt keiner Sanierung.

Waisenhofstraße

Es ist geplant die Fahrbahn ab Juli 2022 auf einer Fläche von ca. 2.090 m² grundhaft zu sanieren. Im Zuge der Fahrbahnsanierung soll auch ein Teilbereich der Gehwege saniert werden.

Rübenkoppel

Es ist geplant die Fahrbahn ab Juni 2022 auf einer Fläche von ca. 2.050 m² im Hocheinbau zu sanieren. Nebenflächen sind in dieser Straße nicht vorhanden.

Die gewählten Abschnitte sind Straßen mit unterschiedlicher Verkehrsbedeutung. Bei der Auswahl der Straßen wurde neben dem Schadensbild auch die Auswirkung der Baumaßnahme auf den Verkehrsfluss in der Hansestadt Lübeck berücksichtigt.

Die Sanierungsmaßnahmen im Straßennetz der Hansestadt Lübeck werden durch eine systematische und flächendeckende Erhaltungsstrategie festgelegt: Nach der in 2018 durchgeführten Zustandserfassung- und Bewertung aller Lübecker Straßen sind alle Maßnahmen im Masterplan Straßen 2021 bis 2025 enthalten.

Im Rahmen der Bauvorbereitung hat der Bereich Stadtgrün und Verkehr eine Ortsbesichtigung aller geplanten Maßnahmen durchgeführt. In diesem Zuge wurden unter anderem Schadensbilder in Form von Längs-, Quer- und Netzrissen festgestellt sowie Ausmagerungen, Splittverluste, Ausbrüche, Verdrückungen, Flickstellen und Abplatzungen.

Bei Verschiebungen innerhalb des Masterplanes bestehen insbesondere Abhängigkeiten von den Entsorgungsbetrieben, da der gesamte Masterplan bis 2025 im Vorwege mit deren Maßnahmen abgestimmt ist. In vielen Straßen steht zunächst eine Sanierung des Kanalnetzes an. Die Maßnahmen können nicht beliebig verschoben werden, sondern müssen koordiniert werden, um nicht erst eine Straße und im Nachgang dann den Kanal zu sanieren.

Sollte 2022 keine Ausführung möglich sein, ist es bei einem entsprechenden Winter 2022/2023 mit vielen Frost-Tauwechselperioden durchaus möglich, dass ein Teil dieser Straßen auf unabsehbare Zeit erhebliche für den fließenden Verkehr betreffende Maßnahmen getroffen werden müssten, da die gesetzlich vorgeschriebene Verkehrssicherungspflicht nicht mehr erfüllt werden kann.

Die Bauverwaltung hat die Planungen für die Instandsetzungen der Lübecker Straßen im Jahr 2022 veröffentlicht.

Die Bauverwaltung hat die Planungen für die Instandsetzungen der Lübecker Straßen im Jahr 2022 veröffentlicht.


Text-Nummer: 149680   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 29.01.2022 um 11.55 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.