Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

GAL gratuliert zum erfolgreichen Radentscheid

Lübeck: Archiv - 03.02.2022, 11.26 Uhr: Am Mittwoch hat die Initiative "Radentscheid" ihre gesammelten 13610 Unterschriften im Rathaus abgegeben (wir berichteten). Während Bürgermeister Lindenau versuchte, die Erwartungen zu bremsen, gratulierte die GAL-Fraktion. Bürgerschaftsmitglied Antje Jansen gab sich überzeugt, dass die politische Mehrheit in der Bürgerschaft jetzt nicht länger an dieser eindeutigen Willensbekundung der Bürger Lübecks vorbei entscheiden könne.

Antje Jansen weiter:

(")Wir freuen uns sehr, dass es der Initiative Radentscheid gelungen ist, 13.610 Unterschriften zu sammeln. Das war in den Herbst- und Wintermonaten, insbesondere unter Pandemie-Bedingungen keine leichte Aufgabe. Umso eindeutiger ist das Zeichen, das damit von so vielen Lübeckerinnen und Lübeckern gesetzt wird: Lübeck muss mehr Geld in gute, moderne Radwege investieren.

Zwar wurden Investitionen für Radverkehr in den vergangenen Jahren gesteigert, doch immer noch kommen wir viel zu langsam voran. Das belegen die traurigen Zahlen der polizeilichen Unfallstatistik sowie Untersuchungen der städtischen Verwaltung. Wir werden uns in der Bürgerschaft dafür einsetzen, dass den Forderungen der Initiative Radentscheids nachgekommen wird, damit eine Verbesserung der Radinfrastruktur in den kommenden Jahren deutlich sichtbar und spürbar wird. Wir haben auch nicht die Befürchtung, dass hierdurch weniger Geld für soziale Projekte im Haushalt vorhanden sein wird. Denn an den zig Millionen Zuschüssen für den Lübecker Hafen ist zu sehen, dass Geld vorhanden ist, wenn die politische Mehrheit es will. Es ist eine Frage der Prioritätensetzung.

Abgesehen davon, sparen gute Radwege mittelfristig sehr viel Geld, wenn nämlich mehr Menschen aufs Rad umsteigen und auch Umweltfolgekosten in die Gesamtrechnung einfließen. Obendrein gibt es erhebliche Fördermittel, die aus einem investierten Euro schnell zehn Euro machen können. Wir danken den Aktiven der Initiative Radentscheid herzlich für diesen starken, basisdemokratischen Rückenwind und werden uns auf der politischen Ebene weiterhin für eine umweltverträglichere Verkehrspolitik mit guten Fahrradwegen in Lübeck einsetzen.(")

Antje Jansen gratulierte zum erfolgreichen Radentscheid.

Antje Jansen gratulierte zum erfolgreichen Radentscheid.


Text-Nummer: 149765   Autor: GAL/FW/Red.   vom 03.02.2022 um 11.26 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.