Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

VfB: 500 Zuschauer nach 2G-Regel erlaubt

Lübeck: Archiv - 03.02.2022, 17.52 Uhr: Am Samstag empfängt der VfB Lübeck zum abschließenden Testspiel der Wintervorbereitung den Regionalligisten Lüneburger SK Hansa. Anstoß ist um 15 Uhr im Stadion an der Lohmühle. Zu dieser Partie hat der VfB vom Lübecker Gesundheitsamt die Genehmigung erhalten, bis zu 500 Zuschauer auf Sitzplätzen zuzulassen. Geöffnet wird nur die Sparkassen-Tribüne.

Am Stadionzugang erfolgt eine 2G-Kontrolle, dazu ist auch ein amtliches Ausweisdokument mitzuführen. Für Minderjährige kann ersatzweise ein aktuelles Testzertifikat oder eine Bescheinigung der Schule über regelmäßig erfolgte Testungen vorgelegt werden. Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können, müssen eine offizielle ärztliche Bescheinigung und einen tagesaktuellen negativen Test vorlegen.

Im Stadion müssen Abstände eingehalten werden und es gilt eine Maskenpflicht in allen öffentlich zugänglichen Bereichen, auch am eigenen Sitzplatz.

Tickets für diese Partie sind ab sofort über den Online-Ticketshop und am Spieltag ab 14 Uhr an der Tageskasse zu erwerben. Die Karten kosten 8 Euro, Jugendliche bis 16 Jahre zahlen 5 Euro.

Geöffnet werden zudem ein Kiosk für Getränke und Bratwurst sowie der Fanartikel-Stand vor der Sparkassen-Tribüne, wo unter anderem VfB-Sitzkissen zum Sonderpreis von 10 Euro zu erwerben sind.

Der VfB darf 500 Zuschauer auf die Tribüne lassen.

Der VfB darf 500 Zuschauer auf die Tribüne lassen.


Text-Nummer: 149781   Autor: VfB   vom 03.02.2022 um 17.52 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.