Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Dämmwolle im Naturschutzgebiet entsorgt

Ratekau: Archiv - 10.02.2022, 13.20 Uhr: Am Mittwochnachmittag, 9. Februar, wurde die Polizei in Ratekau über die Ablagerung von diversen Müllsäcken im Naturschutzgebiet an der Alte Travemünder Landstraße bei Kreuzkamp informiert. Die aufgefundenen Säcke enthielten gesundheitsschädliche Dämmwolle. Die Polizei ermittelt.

Gegen 17 Uhr überprüften die Polizeibeamten den durch einen Anwohner gemeldeten Hinweis auf eine illegale Müllentsorgung. An einem an die Alte Travemünder Landstraße grenzenden Waldweg wurden etwa fünf Kubikmeter Dämmwolle, die in mehreren Plastiksäcken gelagert war, aufgefunden. Es handelt sich hierbei um gesundheitsgefährdende Stoffe.

Aufgrund der großen Menge ist davon auszugehen, dass das Material im Zuge einer Dachsanierung entfernt und durch bislang unbekannte Täter unsachgemäß entsorgt wurde.

Die Beamten des Umwelt-Ermittlungsdienstes des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Scharbeutz haben ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Umganges mit gefährlichen Abfällen eingeleitet und die fachgerechte Entsorgung der Dämmstoffe veranlasst. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die Angaben zur Aufklärung des Geschehens machen können. Hinweise werden unter der Rufnummer 04524/70770 erbeten.

Die Dämmwolle wurde in einem Waldweg abgelagert. Die Polizei sucht Zeugen. Foto: Polizei

Die Dämmwolle wurde in einem Waldweg abgelagert. Die Polizei sucht Zeugen. Foto: Polizei


Text-Nummer: 149911   Autor: PD Lübeck   vom 10.02.2022 um 13.20 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.