Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Unfälle unter Alkoholeinfluss - Flüchtige Fahrerin gefasst

Lübeck: Archiv - 14.02.2022, 12.47 Uhr: Unter starkem Alkoholeinfluss nahmen am Wochenende etliche Personen am Straßenverkehr teil. Zwei Männer stürzten betrunken mit E-Scootern. Eine Frau fuhr mit 2,04 Promille Alkohol im Blut in einen Zaun und beging Fahrerflucht. Sie wurde gefasst.

Am Samstagnachtmittag gegen 16:00 Uhr kam es in der Jonny-Felgenhauer-Straße gleich zu zwei Unfällen mit E-Scootern. Erst stürzte ein alkoholisierter 25-jähriger Mann alleinbeteiligt und verletzte sich schwer. Der Lübecker wurde in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Sein 27-jähriger Begleiter stürzte mit seinem E-Scooter noch vor den eingesetzten Polizeibeamten des 2. Reviers. Durch den Sturz erlitt der Ostholsteiner leichte Verletzungen. Ein Alko-Test ergab bei ihm einen Wert von 1,43 Promille. Den beiden Männern wurde jeweils eine Blutprobe entnommen und ein Führerschein wurde beschlagnahmt. Ob der erste Fahrer im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, muss noch geklärt werden. Das 2. Polizeirevier ermittelt in beiden Sachverhalten wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr. Die E-Scooter konnten vor Ort stehen bleiben.

Nur etwa 30 Minuten später musste das 2. Revier erneut zu einem Unfall ausrücken. Gegen 16:30 Uhr teilte ein Zeuge der Polizei mit, dass er beobachtet habe, wie eine Frau mit ihrem Opel nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in einen Zaun gefahren sei. Anschließend habe die Fahrzeugführerin ihre Fahrt fortgesetzt und sich vom Unfallort entfernt.

Die Hinweise des Zeugen führten die Polizisten auf die Spur einer 43-jährigen Lübeckerin. An ihrer Wohnanschrift wurde der beschädigte Pkw festgestellt. Bei der Fahrerin konnte Atemalkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Test ergab 2,04 Promille. Auch in diesem Fall wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Es wird nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 149965   Autor: Polizei Lübeck/SU   vom 14.02.2022 um 12.47 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.