Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Windkunst leidet unter Sturm

Lübeck - Travemünde: Archiv - 20.02.2022, 11.04 Uhr: Seit vielen Jahren stehen in Travemünde Skulpturen zum Thema Wind. Über 20 Werke stehen frei zugänglich an touristischen Orten. Dieser stürmische Winter hat allerdings seine Spuren hinterlassen. So musste der "Kreisverkehr" komplett abgebaut werden.

Bild ergänzt Text

Der SkulpturenWalk vom Verein für Kunst und Kultur zu Travemünde e.V. hat Windbruch erlitten. Nachdem das Sturmtief "Nadia" im Januar 2022 den Kampf mit der Skulptur "Kreisverkehr" vor dem Maritim Strandhotel gewonnen hat, verloren gegen das Sturmtief "Zeynep" nun die Skulpturen "Windpyramide" an der Strandpromenade und "Atem" im Garten des Atlantic Grand Hotel.

Bild ergänzt Text

Während "Atem" bereits repariert werden konnte, ist der Aufwand bei der "Windpyramide" größer. Hier wird am Montag mit der Reparatur begonnen. Der "Kreisverkehr" ist vollständig demontiert und wird vom Künstler demnächst zur Reparatur abgeholt. Er soll möglichst im Sommer wieder installiert werden.

Die Stürme haben drei Skulpturen beschädigt. Fotos: VKKT-ub

Die Stürme haben drei Skulpturen beschädigt. Fotos: VKKT-ub


Text-Nummer: 150060   Autor: VKKT/red.   vom 20.02.2022 um 11.04 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.