Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Stadt: Wälder und Friedhöfe weiter meiden!

Lübeck: Archiv - 21.02.2022, 18.03 Uhr: Nach den Stürmen der vergangenen Tage weisen der Bereich Stadtgrün und Verkehr sowie der Bereich Stadtwald darauf hin, dass Wald, Grünanlagen und Friedhöfe auch in den kommenden Tagen gemieden werden sollten. Die Wakenitz ist für Schiffe nicht nutzbar.

Derzeit werden die Waldwege, die Außenränder der Waldflächen sowie die angrenzenden Straßen auf Sturmschäden untersucht. Durch Wind- oder Sturmböen abgerissene Äste oder umgestürzte Bäume werden zeitnah beseitigt.

Durch den Sturm der vergangenen Tage wurden einige Bäume entlang der Wakenitz auf Teile des Drägerweges geworfen. Eine sehr mächtige Pappel, die nur über die Wakenitz abtransportiert werden kann, hat dabei den Weg so stark beschädigt, dass er gesperrt werden musste. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Auch die Wakenitz selbst ist derzeit nicht befahrbar. Rund 25 quer im Wasser liegende Bäume werden voraussichtlich bis zum Ende der Woche von der Lübeck Port Authority geborgen. Bootseigner werden gebeten, die Wakenitz zu meiden.

Im Stadtgraben erfolgen derzeit ebenfalls die Bergungsarbeiten, die sich bedingt durch die vorherrschenden Wasserstandsschwankungen aufwendig gestalten. Der Stadtgraben wird voraussichtlich zum Ende der Woche wieder freigegeben.

Der Aufenthalt in Wäldern und auf Grünanlagen ist weiterhin gefährlich.

Der Aufenthalt in Wäldern und auf Grünanlagen ist weiterhin gefährlich.


Text-Nummer: 150086   Autor: Presseamt Lübeck   vom 21.02.2022 um 18.03 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.