Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Förderung: TH Lübeck soll noch internationaler werden

Lübeck: Archiv - 22.02.2022, 12.25 Uhr: Die Technische Hochschule (TH) Lübeck erhält einen Zuschlag vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) für die nachhaltige Verankerung von international ausgerichteten Studienangeboten im Bachelorbereich. Insgesamt eine Million Euro fließen in das Projekt "International Tracks TH Lübeck", das eine Laufzeit von vier Jahren hat (2022-2025).

TH Lübeck Vizepräsident Frank Schwartze: "Das ist eine großartige Nachricht für uns. Die Förderung ist ein wesentlicher Bestandteil, um unsere Angebote in allen Fachbereichen weiterzuentwickeln und nachhaltig zu verankern. Sowohl für Studierende der TH Lübeck als auch für internationale Studieninteressierte."

Das Kernziel: strukturiert und konsistent über alle Fachbereiche verteilt internationale und englischsprachige Studienangebote fest verankern. Diese sollen in jeweils einem Studiengang der vier Fachbereiche neue Schwerpunkte entstehen lassen. Insgesamt erweitert die TH Lübeck um 31 neue Module – so umfangreich wie ein neuer Bachelorstudiengang.

"Damit geben wir unseren Studierenden schon an ihrer Heimathochschule die Möglichkeit, sich breiter aufzustellen – ohne dass sie direkt den großen Schritt ins Ausland gehen müssen" so Vizepräsident Schwartze. Zudem gehe man damit auf die Bedürfnisse internationaler Studierender ein, englischsprachige Module zu belegen. "Daraus kann auch ein persönlicher Austausch an der Hochschule entstehen, von dem letztendlich sowohl die Studierenden der TH Lübeck als auch die Internationalen profitieren", erklärt Frank Schwartze. Langfristig trage das Angebot dazu bei, Fachkräfte für die Region zu gewinnen. "Deshalb wird das Projekt auch in Kooperation mit dem Hansebelt e.V. durchgeführt", so Schwartze.

Hintergrund:

Bereits 2021 konnte die TH Lübeck mit einem ersten Förderprogramm vom DAAD das International Study and Support Centrum (ISSC) aufbauen. Ziel war und ist es, Studierende, Lehrende und Verwaltungspersonal hinsichtlich internationaler Angebote zu beraten und weiterzubilden. Mit dem neuen Zuschlag des DAAD kann auch das Centrum weiter ausgebaut und die Internationalisierung an der TH Lübeck voranschreiten.

ukünftig sollen Studierende an der TH Lübeck noch weitere Möglichkeiten erhalten, internationale Erfahrungen direkt auf dem Campus zu sammeln.  Foto: Archiv/TH Lübeck.

ukünftig sollen Studierende an der TH Lübeck noch weitere Möglichkeiten erhalten, internationale Erfahrungen direkt auf dem Campus zu sammeln. Foto: Archiv/TH Lübeck.


Text-Nummer: 150102   Autor: TH Lübeck/Red.   vom 22.02.2022 um 12.25 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.