Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Herrentunnel: GMVK ruft zur Demonstration gegen die Maut auf

Lübeck: Archiv - 25.02.2022, 11.26 Uhr: Der Herrentunnel muss wieder mautfreie Bundesstraße werden! Um diese Forderung zu untermauern, ruft der Gemeinnützige Verein Kücknitz (GMVK) zu einer Demonstration am Dienstag, 1. März, um 14 Uhr auf der B75 auf.

Vor der Einfahrt zum Herrentunnel aus Richtung Kücknitz mit Sperrung der Durchfahrt, sowie auf der Tunnelzufahrt Siems von der Siemser Landstraße kommend nach der Shuttlebus-Haltestelle sind die Treffpunkte für die geplante Demonstration. Sie richtet sich an die Bundesregierung, die Landesregierung SH und an alle politischen Vertreter und Abgeordnete aus SH und Lübeck.

In einer Pressemitteilung des GMVK heißt es dazu:

(")Der Lübecker Herrentunnel muss wieder eine Bundesstraße werden, die Maut muss weg! Am 01. März will die Herrentunnel Gesellschaft mit der 7. Erhöhung die Maut auf 2,10 Euro katapultieren. Die damals in der Planung angegebenen einer Mark (0,51 Euro) haben sich damit vervierfacht! Wir haben seit kurzem eine neue Bundesregierung, die sich soziale Gerechtigkeit auf die Fahnen geschrieben hat. Lübeck hat zwei neue junge dynamische Bundestagsmitglieder, die sich für die Abschaffung der Maut einsetzen wollen. Im Mai hat SH eine Landtagswahl, wo sicher neue Abgeordnete in den Landtag gewählt werden.

Daher müssen wir alle Parteien für das krachend gescheiterte sogenannte Lübecker „Modell der Zukunft“ sensibilisieren, es hat nur zu massiven Belastungen der Anwohner und Betriebe in den tunnelnahen Stadtteilen geführt! Diese partielle Straßensteuer ist mit seinen sozialen Auswirkungen einmalig in Deutschland und ein Symbol der politischen Ungerechtigkeit. Es erfolgt eine Ausgrenzung der Bürger nördlich der Trave durch die Stadt Lübeck. Das von der Politik und der Wirtschaft geforderte Privatisierungsexperiment, das jetzt von den Bürgern und Betrieben in den Stadtteilen an der Travequerung bezahlt wird, muss beendet werden!

Zur sozial gerechten Daseinsvorsorge des Staates gehört die Sicherstellung der Verkehrsinfrastruktur ohne massive finanzielle Benachteiligung einzelner Bevölkerungsgruppen! Wir fordern vom Bund, den zwischen Stadt und Herrentunnel geschlossenen Konzessionsvertrag und die Baulast von der Stadt Lübeck zu übernehmen und den Tunnel wieder zur mautfreien Bundestraße umzuwidmen. Der Herrentunnel muss wieder Mautfreie Bundesstraße werden!(")

Mit einer Demonstration vor den beiden Ein- bzw. Ausfahrten in den Herrentunnel will der GMVK gegen die Maut demonstrieren. Foto: GMVK

Mit einer Demonstration vor den beiden Ein- bzw. Ausfahrten in den Herrentunnel will der GMVK gegen die Maut demonstrieren. Foto: GMVK


Text-Nummer: 150170   Autor: GMVK/SU   vom 25.02.2022 um 11.26 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.