Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Schreck am Morgen: Fahrerin findet Auto stark beschädigt vor

Lübeck: Archiv - 25.02.2022, 11.55 Uhr: Fahrerflucht beging vermutlich ein Lkw-Fahrer, der im Kreuzungsbereich Adlerstraße und Klappenstraße einen dort parkenden PKW angefahren hat. Es entstand erheblicher Sachschaden, der am Mittwochmorgen festgestellt wurde. Die Polizei sucht Zeugen.

Der graue VW Polo wurde am vergangenen Dienstagabend im Kreuzungsbereich Adlerstraße und Klappenstraße zum Parken abgestellt. Als die Geschädigte den Wagen am Mittwoch gegen 6.50 Uhr wieder nutzen wollte, stellte sie erhebliche Schäden an der linken Seite fest. Diese zogen sich vom Außenspiegel bis zum Fahrzeugheck. Der Schaden wird auf 5.000 Euro geschätzt.

Erste Ermittlungen lassen vermuten, dass ein größeres Fahrzeug den Kleinwagen im Vorbeifahren beschädigte. Es gibt Hinweise darauf, dass um 05:15 Uhr ein LKW mit hellem Kastenaufbau und Sanitärwerbung den Bereich passierte und möglicherweise den Polo beschädigte.

Die Polizei bittet daher Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen oder dem Lkw machen können, sich unter der Rufnummer 0451/131-6245 zu melden.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 150171   Autor: polizei Lübeck/SU   vom 25.02.2022 um 11.55 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.