Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

SHMF 2022: Musik macht Mut

Lübeck: Archiv - 25.02.2022, 15.13 Uhr: Das Schleswig-Holstein Musik Festival 2022 (2. Juli bis 31. August) geht nach zwei Pandemie-Dürre-Jahren optimistisch in diesen Sommer mit 204 Konzerten an 65 Orten. SHMF-Intendant Dr. Christian Kuhnt erklärte am Freitag: Angesichts von Corona und Ukraine gebe es zwar auch in diesem Jahr Unsicherheiten, aber man wolle mit Musik Brücken bauen und Mut machen. Und das nach zwei Dürre-Jahren wieder mit einem vollen Programm von 204 Terminen und vollem Platzangebot.

In Lübeck wird es 22 Konzerte geben plus den elf Terminen von „Das Lübeck Musikfest mit Daniel Hope“. Im Mittelpunkt stehen als letztem SHMF-Porträt-Komponisten die Werke von Johannes Brahms. Porträtkünstler ist der israelische Dirigent Omer Meir Welber, der sich in Lübeck mit seinem BBC-Orchester und Werken von Bethoven, Bernstein und Wagner vorstellt. Zum SHMF-Auftakt in der MuK spielen die NDR-Elbphilharmoniker unter ihrem Chef Alan Gilbert das 2. Klavierkonzert von Brahms mit Fazil Say – das Finale bestreitet am 27./27. August das NDR-Orchester Hannover mit allen vier Brahms-Sinfonien.

Daniel Hope and Friends (darunter Pinchas Zukerman und Sebastian Knauer) bringen in vier Tagen (7-10. Juli) an zehn Spielstätten ausschließlich Werke von Brahms, darunter auch einen Liederabend mit dem Bariton Sönke Tams Freier.

Weitere Höhepunkte in der MuK sind Martin Grubingers Planet Percussion Ensemble, die Klavierabende von Grigory Skolow und Hélène Grimaud und das Festival-Orchester – einmal mit Stawinskys „Sacre du printemps“ (Dirigent ist Krzystof Urbanski) und dann das Konzert mit Verleihung des Leonard-Bernstein Awards an den Gitarristen Sean Shibe und dem berühmten Rodrigo-Konzert (Christoph Eschenbach dirigiert dazu noch Dvoraks 8. Sinfonie) sowie die Camerata Salzburg mit Janine Jansen und einem Mozart-Violinkonzert. Im Dom dirigiert Matthias Janz das Elbipolis Barockorchester mit Chorwerken (Festival-Chor und Gesangssolisten) von Brahms, Fauré und Vasks. Im Radisson Blue Senator Hotel gibt es einen „Sundowner mit Marie“ sowie ein Lunchkonzert. Dazu kommen Konzerte der Masterclasses, diesmal gegeben von Brigitte Fassbaender (Gesang); Jens-Peter Maintz (Cello), Donald Weilerstein (Violine) und Amihai Grosz (Viola) sowie den King's Singers, die auch in einer „Großen A Cappella-Nacht“ in der MuK auftreten.

Über den Tellerrand der „Klassik“ wird vor allem mehrmals in der Gollan-Werft geschaut. Hier gastieren Marina and The Cats, Zoe Wees and Gentleman and Jazzrausch, Danger Dan und viele andere, während Lila Pale und Band im Schuppen 6 auftreten. Aber auch ein Masterlass-Konzert ist hier zu erleben.

Ein SHMF-Programmfolder liegt vielfach öffentlich aus. Das Programm findet sich ebenfalls unter www.shmf.de. Hier werden auch ab sofort Kartenbestellungen entgegengenommen.

Dr. Christian Kuhnt, Gyde Opitz, Jens Boddin, Pawel Sprawka-Estherr und Dominique Rosemann stellten das Programm vor. Foto: Agentur 54°

Dr. Christian Kuhnt, Gyde Opitz, Jens Boddin, Pawel Sprawka-Estherr und Dominique Rosemann stellten das Programm vor. Foto: Agentur 54°


Text-Nummer: 150178   Autor: Güz.   vom 25.02.2022 um 15.13 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.