Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Abgeordneter besuchte die EG Booster

Lübeck: Archiv - 26.02.2022, 11.31 Uhr: „Gefälschte Impfpässe sind ein aktueller Schwerpunkt. Die Einrichtung der EG Booster bei der Polizeidirektion Lübeck ist daher die richtige Reaktion“, sagte Polizeioberrat Carsten Ripke dem polizeipolitischen Sprecher der FDP Landtagsfraktion Jörg Hansen bei einem Besuch.

Um Einlass in Gebäude, Einrichtungen oder zu Veranstaltungen zu bekommen, werden Ungeimpfte immer findiger. Neuestes Massendelikt ist dabei die Fälschung von Impfzertifikaten. „Sie werden überwiegend durch Apotheken festgestellt, denn hier versuchen die Betrüger an die digitalen Impfzertifikate heranzukommen,“ erläutert Kriminalhauptkommissarin Michaela Buchholz als Leiterin der Sondereinheit. Zusammen mit vier Kolleginnen und Kollegen werden die in diesem Jahr bereits auf bereits über 170 angewachsenen Fälle bearbeitet. Allerdings rechnet Buchholz auch mit einer höheren Dunkelziffer, obwohl die Apotheker durchaus sehr gut geschult beim Erkennen von Fälschungen sind.

"Angesichts der Gesamtlage sind Fälschungen kein Kavaliersdelikt. Denn trotz einer guten Impfquote in Schleswig-Holstein sind die Infektionszahlen noch hoch", so der Landtagsabgeordnete Jörg Hansen. "Über die professionelle Ermittlungsarbeit, die unter anderem Durchsuchungen nach sich zog, kann die EG Booster bereits jetzt über eine positive Erfolgsquote vorweisen."

"Die Kriminalpolizei in Lübeck hat schnell und schlagkräftig auf ein neues Phänomen reagiert. Ich kann nur hoffen, dass die Betrügerinnen und Betrüger sich dadurch von ihrem unsolidarischen und letztlich kriminellen Verhalten abhalten lassen", dankte Jörg Hansen abschließend.

Jörg Hansen sprach mit Kriminalhauptkommissarin Michaela Buchholz und Polizeioberrat Carsten Ripke über die Ermittlungsgruppe Booster. Foto: FDP

Jörg Hansen sprach mit Kriminalhauptkommissarin Michaela Buchholz und Polizeioberrat Carsten Ripke über die Ermittlungsgruppe Booster. Foto: FDP


Text-Nummer: 150187   Autor: FDP/red.   vom 26.02.2022 um 11.31 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.