Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Friedens-Demo setzt deutliches Zeichen

Lübeck: Archiv - 10.03.2022, 14.21 Uhr: Am Donnerstag hatten die Schülervertretungen der Gymnasien eine Friedens-Demo organisiert. Angemeldet waren rund 500 Schüler. Es kamen deutlich mehr. Die Teilnehmerzahl wird auf bis zu 2000 geschätzt. Der Zug führte vom Klingenberg über den Koberg zum Holstentor.

Bild ergänzt Text

Der Sammelpunkt am Klingenberg war deutlich zu klein. Bereits 15 Minuten vor der Kundgebung waren über 1000 Schüler auf den Platz gekommen. Mit jedem Linienbus kamen noch mehr Demonstranten aus den Schulen außerhalb der Altstadtinsel. Viele hatten Schilder gebastelt.


Mit Rufen wie "Frieden schaffen - ohne Waffen" zogen die Demonstranten durch die Innenstadt und durch das Holstentor. Dort fand die Abschlusskundgebung statt. Den Krieg beenden könne man zwar nicht, aber eine Demonstration könne ein Zeichen der Hoffnung setzen. Jetzt sei es wichtig, den Menschen zu helfen, die vor dem Krieg flüchten.

Zur Friedens-Demo der Schüler kamen deutlich mehr Teilnehmer als erwartet. Fotos: JW

Zur Friedens-Demo der Schüler kamen deutlich mehr Teilnehmer als erwartet. Fotos: JW


Text-Nummer: 150442   Autor: VG   vom 10.03.2022 um 14.21 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.