Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Gott sei Dank für Lehrer

Lübeck: Archiv - 12.03.2022, 10.58 Uhr: HL-live.de Pastor Heinz Rußmann widmet seine Gedanken zum Wochenende einen ehemaligen Lehrer, der ihn geprägt hat. In dieser betrüblichen Zeit sei es wichtig, sich an die guten Dinge zu erinnern, die man erlebt hat.

Wir leben in betrüblicher Zeit mit Krieg und Corona-Seuchen und Flüchtlingen. Ein Weg, um nicht der Trübsal zu verfallen ist seit je, sich an all das Gute zu erinnern, das uns bisher widerfahren ist. Erinnerung an liebe Eltern, eine schöne Heimat, an die freundliche Familie, an Freunde und Mitchristen, unseren interessanten Beruf, an den christlichen Glauben und besonders auch an unsere Lehrer und Lehrerinnen und Kindergärtnerinnen.

Ganz persönlich möchte ich hier von einen Lehrer berichten, der sehr positiv auf unser Leben eingewirkt hat und seine Schüler sehr gefördert hat. Im Februar ist Herr Dietrich Newiger gerade im hohen Alter gestorben.

Als sein ehemaliger Schüler reihe mich ein unter die Trauernden. Denn Lehrer und Rektor Dietrich Newiger gehört zu den uns Schüler besonders positiv-prägenden Lehrern an der Oberschule zum Dom in Lübeck. Er war viereinhalb Jahre lang mein Klassenlehrer am mathematisch- naturwissenschaftlichen Zweig der OzD bis zum Abitur.

Alle seine Schüler mit naturwissenschaftlich-technischen Interesse waren mit ihm sehr verbunden. Persönlich bin ich ihm darüber hinaus besonders dankbar, weil er mich auf Probe in seine Klasse aufgenommen hatte. Mitten in der achten Klasse wollte ich nämlich von der Alten Stadt-Mittelschule zur OzD überwechseln.

Er hat uns Schüler nachhaltig beeinflußt und gefördert. Konsequent hat er Leistungen gefordert. Er hat uns aber auch verständnisvoll gefördert. Er war sowohl ein hervorragender Lehrer der höheren Mathematik und Atom-Physik als auch und ein sehr interessanter Philosoph und überzeugter Christ.

Die berechenbare Welt der Natur und Technik und dazu die nicht berechenbare Welt des Geistes, der Philosophie und Religion war sein Thema, an dem er uns teilhaben ließ. Ich erinnere mich, dass er dazu eine Oberstufen-Klassenfahrt zum Naturkunde-Museum nach München organisiert hat. Gemeinsam mit dem ebenfalls intellektuell sehr inspirierenden Religionslehrer und späteren Bischof Karlheinz Stoll hat er Freizeiten in Ratzeburg für uns Primaner veranstaltet. Die dortigen Gespräche waren tiefsinnig und überzeugend. Dies war so prägend und aktuell, dass ich nach dem Abitur und der Bundeswehr das Studium der Theologie gewählt habe und Gemeindepastor wurde.

Nebenamtlich habe ich später am Johanneum dreißig Jahre lang - auch zwei Jahre an der OzD - im Religionsunterricht für Primaner sehr viel von Dietrich Newigers Gedankenwelt weitergetragen. Damit konnte man die Schüler und die Studierten meiner Stephanus-Geminde geistig gut erreichen.

Ich glaube, dass wir Christen uns gemäß meinem und auch Dietrich Newigers Glauben, in Gottes ewigem Reich wiedersehen und miteinander sprechen werden.

Sein ihm unvergesslich dankbarer OzD-Schüler

Pastor i.R. Heinz Rußmann

Ergänzungen und Verbesserungen bitte an heinzrussmann@yahoo.de

HL-live.de Pastor Heinz Rußmann erinnert an Dietrich Newiger.

HL-live.de Pastor Heinz Rußmann erinnert an Dietrich Newiger.


Text-Nummer: 150469   Autor: red.   vom 12.03.2022 um 10.58 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.