Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Nebel zieht über das Land!

Lübeck: Archiv - 16.03.2022, 08.44 Uhr: Die Wetterstation meldete am Mittwochmorgen zwei Windstärken aus Nordost, Luft 1 Grad, Wasser 2 Grad, Luftdruck 1029 hPa Tendenz stark steigend, Wolkenuntergrenze 30 Meter und Sicht 100 Meter bei Luftfeuchtigkeit 100 Prozent. Also: Nebel zieht übers Land.

Bild ergänzt Text

Die Akustik im Freien ist eine ganz andere, es ist sehr ruhig und Jahreszeitlich bedingt singt gegen 5 Uhr schon die erste Amsel.

Bild ergänzt Text

Bei 2 Windstärken plätschern an den Gestaden der Trave und Ostsee die Wellen – aber sonst hört man vielleicht das Klappern der Müllbehälter, welche von der Stadtreinigung geleert werden.

Bild ergänzt Text

Leise aber doch unüberhörbar ein Brummen und immer lauter das Rauschen der Bugwelle eines Schiffes. Es nähert sich eine der großen Ostseefähren. Dann ein weiteres Schiff – rot über weiß die Toplaternen – also das Lotsenboot.

Bild ergänzt Text

Die "Blaue Stunde" fällt aus, dafür wird es langsam heller und der Schrei der Möwen und das Geschnatter der Enten ist unüberhörbar und sozusagen flächendeckend. Die Morgendämmerung naht, die Uhr hat 6 Uhr schon weit hinter sich und der Berufsverkehr vom Priwall nach Travemünde und umgekehrt nimmt zu. Der Tag bricht an.

Der Mittwoch begann an der Küste mit dichtem Nebel. Fotos: Karl Erhard Vögele

Der Mittwoch begann an der Küste mit dichtem Nebel. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 150551   Autor: KEV   vom 16.03.2022 um 08.44 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.