Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Landtagswahl: Linke will in St. Lorenz zweistellig werden

Lübeck: Archiv - 17.03.2022, 10.53 Uhr: Zur Landtagswahl am 8. Mai tritt im Wahlkreis Lübeck-West der ehemalige Vorsitzende der Linkspartei, Sebastian Kai Ising, an. Nachdem die Partei im, zum Wahlkreis gehörenden, Stadtteil St. Lorenz 2017 und 2018 gute Ergebnisse erzielen konnte, geht Ising selbstbewusst in den Landtagswahlkampf.

"Bei der Bundestagswahl 2017 konnten wir in Teilen des Wahlkreises drittstärkste Partei werden, 2018 in St. Lorenz Süd mit 8,4 Prozent einen Achtungserfolg erzielen. Deshalb ist mein Ziel ein zweistelliges Ergebnis in Lübeck-West", sagt Sebastian Kai Ising, der bereits bei den Kommunalwahlen 2013 und 2018 im Wahlkreis kandidierte.

"Die Linke" sei in den vergangenen Jahren thematisch stark in St. Lorenz präsent gewesen. So fanden mit dem "Talk im Park" Format regelmäßige Veranstaltungen mit Bundestagsabgeordneten statt. Insbesondere das Thema Wohnen und Energie stand dabei für Ising im Vordergrund.

"Gemeinsam mit der Mieterinitiative Hansering und dem Mieterverein haben wir uns gegen große Konzerne behauptet, die versuchen Menschen über energetische Sanierungen aus ihrem Wohnraum zu verdrängen. Leider hat die Lübecker SPD in der Bürgerschaft verhindert diese Praxis der Wohnungsbaufirmen zu beenden, aber wir geben beim Thema Wohnen nicht klein bei", so Ising. Deshalb sei "Die Linke" dieser Tage in ganz Lübeck an den Haustüren unterwegs, um Unterschriften für die Einführung der Mietpreisbremse in Schleswig-Holstein zu sammeln.

"Nachdem alle Umfragen zur Landtagswahl zeigen, dass die SPD keine Chance auf eine Beteiligung an der nächsten Landesregierung hat, ist es umso wichtiger ein starkes soziales und ökologisches Gegengewicht in den Landtag zu schicken. Deshalb bitte ich um ihre Stimmen, für eine starke Linke im Wahlkreis", sagt Sebastian Kai Ising.

Die Petition der Linken zur Mietpreisbremse kann unter folgendem Link auch online unterzeichnet werden: www.die-linke.de/

Sebastian Kai Ising hofft im Wahlkreis Lübeck-West erneut auf gute Ergebnisse. Foto: Archiv

Sebastian Kai Ising hofft im Wahlkreis Lübeck-West erneut auf gute Ergebnisse. Foto: Archiv


Text-Nummer: 150582   Autor: Fr. Die Linke/red.   vom 17.03.2022 um 10.53 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.