Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

St. Annen: 90 Jahre berühmte Modefotografinnen

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 17.03.2022, 19.19 Uhr: Schon die Vorbesichtigung am Donnerstag wurde zu einer Würdigung der scheidenden Leiterin der Kunsthalle St.Annen, Dr. Antje-Britt Mählmann. In einer jahrelangen Anstrengung unter Einbeziehung der führenden europäischen Häuser für Fotografie ist es ihr gelungen, fast ein Jahrhundert berühmter Fotografinnen und ihre nicht weniger berühmten Motive zusammenzutragen.

Bild ergänzt Text

Da Dr. Mählmann Lübeck verlässt, war dieser große Wurf ein lang gehegter Herzenswunsch, den sie zu ihrem Abschied aus der Hansestadt noch realisieren konnte. Große Anerkennung für die Akzente, die sie hier in der Hansestadt gesetzt hat vom Leitenden Direktor der Lübecker Museen, Dr. Hans Wißkirchen und von Kultursenatorin Monika Frank, die zusammen mit Antje-Britt Mählmann in die Ausstellung einführten.

Das fotografische Thema ist die Mode und so kann man sich an zahlreichen Bildern mit Wiedererkennungswert erfreuen. Man hat etliche über die Jahrzehnte bereits einmal als stilbildend in den großen Modemagazinen dieser Welt bewundern können. Ein runder Tisch mit einer Auswahl dieser Magazine liegt zum Blättern für die Besucher bereit. Dabei geht einem der Titel der Ausstellung immer wieder durch den Kopf. "Female View" heißt es und das bedeutet den weiblichen Blick auf die Welt der Mode und die Umsetzung in handwerklich hochklassige fotografische Arbeiten.

Bild ergänzt Text
Dr. Antje-Britt Mählmann mit den Schwestern Britt Liberg (Model) und Liv Liberg (Fotografin).

Die Fotografinnen Gabriele Oestreich (GABO) und Liv Liberg gaben dazu bereitwillig Auskunft. Wenn Frauen hinter der Kamera stehen entsteht eine andere Arbeitsatmosphäre wurde immer wieder deutlich. Models wurden weniger als 'Material', sondern eher als Mitwirkende an einem kreativen Prozess gesehen, wurde von den Profis übereinstimmend berichtet. Natürlich unterscheiden sich die Charaktere, wie überall. Einige überlassen nichts dem Zufall und bereiten akribisch vor.

Bild ergänzt Text
GABO vor ihrem berühmten Foto von Eva Padberg.

GABO verriet, dass sie den Models gern ein Environment zum 'Spielen' überlässt und dann aus dem kreativen Prozess heraus ihre Fotos gestaltet. So entstand zum Beispiel das berühmte Foto mit Eva Padberg mit der Nudel im Mund, von der alle Betrachter hoffen, dass sie doch bitte herunterfallen möge.

Insgesamt sind etwa 150 Fotografien sowie Fashion Videos von 21 Künstlerinnen zu sehen. Die Liste der in der Ausstellung vertretenen Fotografinnen liest sich wie das „Who‘s Who“ internationaler Fotokünstlerinnen und zeigt herausragende Werke von Deborah Turbeville, der jüdisch-deutschen Fotografin Yva (eigentlich Else Ernestine Neuländer-Simon, sie wurde 1942 im Vernichtungslager Sobibor ermordet), Lee Miller, Regina Relang, Louise Dahl-Wolfe, Sibylle Bergemann (eine der erfolgreichsten Fotografinnen der DDR), Lillian Bassman, Madame D´Ora, GABO, Ingeborg Hoppe, Nadine Ijewere, Liv Liberg, Ute Mahler, Charlotte March, Sarah Moon, Amber Pinkerton, Bettina Rheims, Charlotte Rohrbach, Alice Springs und Ellen von Unwerth. Zudem wird der Film Diana Vreeland – The Eye Has to Travel von Lisa Immordino-Vreeland auf einem Bildschirm in den Ausstellungsräumen gezeigt.

Vernissage

Die Ausstellung wird am Samstag, 19. März, um 18 Uhr im Beisein einiger Künstlerinnen sowie der Kultursenatorin der Hansestadt Lübeck, Monika Frank, in der Kunsthalle St. Annen eröffnet. Bei der Veranstaltung wird die iranisch-finnische DJane Sarah Kivi House und Electro auflegen. Model und Performancekünstlerin Britt Liberg (als Model der Modefotos ihrer Schwester Liv Liberg in der Ausstellung vertreten) entwickelt eine Performance, die temporär Teil der Ausstellung sein wird. Kultursenatorin Monika Frank wird ein Grußwort sprechen. Diana Weis, Dozentin für Modetheorie, Ästhetik und Körpersoziologie und eine der Autorinnen für den Ausstellungskatalog, spricht über modische (Selbst-)Entwürfe im Zeitalter von Instagram und Millenials. Abschließend gibt die Leiterin der Kunsthalle St. Annen und Kuratorin der Ausstellung, Dr. Antje-Britt Mählmann, eine Einführung zu den beteiligten Künstlerinnen und einen Überblick zur zeitlichen Aufteilung und den wichtigsten Inhalten der Schau.

Im Original-Ton hören Sie ein ausführliches Interview von Harald Denckmann mit Dr. Antje-Britt Mählmann.

Dr. Antje-Britt Mählmann stellte die letzte Ausstellung unter ihrer Leitung vor. Fotos, O-Ton: Harald Denckmann

Dr. Antje-Britt Mählmann stellte die letzte Ausstellung unter ihrer Leitung vor. Fotos, O-Ton: Harald Denckmann


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 150597   Autor: Harald Denckmann   vom 17.03.2022 um 19.19 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.