Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Kirche bietet Ausbildung zum Teamer an

Lübeck: Archiv - 19.03.2022, 15.37 Uhr: In wenigen Wochen geht es wieder los: Hunderte Mädchen und Jungen werden konfirmiert und als neue Mitglieder in den Kirchengemeinden in Lübeck und Lauenburg willkommen geheißen. Und dann? "Die Teamercard ist ein guter Einstieg, um sich als Teamer in der Kirche ehrenamtlich zu engagieren“, sagen Katharina Schneider und Holger Wöltjen vom Jugendpfarramt des Kirchenkreises.

600 junge Menschen im Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg haben sie schon - die Teamercard, mit der Jugendliche und junge Erwachsene ehrenamtlich die Gemeindearbeit mitgestalten können. Ob im Kindergottesdienst, im Jugendchor oder beim Konfirmandenunterricht - die Einsatzmöglichkeiten sind vielschichtig. „Um die Teamercard zu bekommen, ist eine Ausbildung notwendig. Dadurch bekommen Interessenten einen intensiven Einblick , was ehrenamtliche Mitarbeitende in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen wissen müssen“, betont Katharina Schneider, Bildungsreferentin im Jugendpfarramt.

2012 hat die Nordkirche das neue Angebot für Jugendliche ab 14 Jahren gestartet - als Kompetenzschulungsmodell zur Förderung der persönlichen, sozialen, organisatorischen und methodischen Kompetenz. Was im ersten Augenblick vielleicht ein wenig sperrig klingt, ist ein gleichermaßen lehrreiches wie spannendes Projekt und mit klassischem Schulunterricht keinesfalls vergleichbar. „Teilnehmende sammeln erste Erfahrungen in der aktiven Mitarbeit, können eigene Gaben entdecken und Fähigkeiten entwickeln, sich selbst besser kennenlernen und Ideen und Konzepte in einem sicheren Erprobungsraum austesten“, sagt Holger Wöltjen, Leiter des Jugendpfarramtes. „Die Jugendlichen gewinnen aber auch an Sicherheit - wie es ist, vorn vor einer Gruppe zu stehen und Verantwortung zu tragen“, ergänzt Katharina Schneider.

30 Stunden umfasst die Ausbildung, aufgesplittet in Unterrichtseinheiten und ein Praxisprojekt. „Den Abschluss eines jeden Lehrgangs bildet ein Teamer-Jugendgottesdienst, in dem es neben einer Urkunde auch die feierliche Übergabe der Teamercard gibt“, berichtet Holger Wöltjen.

Im Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg gibt es verschiedene Modelle, in denen sich Jugendliche als Teamer ausbilden lassen können. „In einigen Gemeinden gibt es Kompaktkurse, in anderen Regionen wöchentliche, 14-tägige oder monatliche Treffen, wiederum andere starten mit einem Kennlernwochenende - hier wird Individualität groß geschrieben“, betont Holger Wöltjen. Einen Überblick über neue Kurse und die Kosten gibt es unter www.teamercard.de.

Und wer möchte, der kann sich nach dem Erwerb der Teamercard weiter qualifizieren und ab dem 16. Lebensjahr die Ausbildung zur Jugendleitercard absolvieren. Die sogenannte Juleica ist ein bundesweit einheitlicher Qualifikationsnachweis für ehrenamtlich Mitarbeitende in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und gilt - anders als die Teamercard - nicht nur innerkirchlich. „Um die Juleica zu bekommen, muss eine gewisse Anzahl an Seminaren und Workshops rund um das Thema Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nachgewiesen werden“, erläutert Katharina Schneider. Hinzu kämen Unterrichtseinheiten zu Themen wie Recht, Kindeswohl oder Führungsstil. Auch ein Erste-Hilfe-Kurs ist für die Jugendleitercard Voraussetzung.

Holger Wöltjen und Katharina Schneider vom Jugendpfarramt suchen interessierte Jugendliche für die Teamercard. Foto: KKLL-bm

Holger Wöltjen und Katharina Schneider vom Jugendpfarramt suchen interessierte Jugendliche für die Teamercard. Foto: KKLL-bm


Text-Nummer: 150628   Autor: Kirchenkreis   vom 19.03.2022 um 15.37 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.