Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Augenblicke der Kunst von Ingeborg Patri

Lübeck - Travemünde: Archiv - 19.03.2022, 18.58 Uhr: Am Samstag wurde im Kunstpavillion in Travemünde eine neue Ausstellung mit Bildern auf Porzellan und in Öl von Ingeborg Patri eröffnet. Die Ausstellung dauert bis zum 7. April 2022. Das Trio folk-essence begleitete die Veranstaltung mit traditionellen Melodien vom Atlantik bis zum Mare Baltikum.

Bild ergänzt Text

Ingeborg Patri beschreibt ihre künstlerische Arbeit: "Meine Bilder sind Momentaufnahmen von „AugenBlicken“ aus der äußeren Natur oder inneren Vorgängen. Die Ausstellung „Im AugenBlick“ zeigt Augenblicke aus verschiedenen Stationen meines künstlerischen Lebens. Malen ist meine große Leidenschaft! Seit meiner Schulzeit beschäftige ich mich mit Malerei. Zu dieser Zeit galt meine Liebe den Pferden und diese waren auch meine bevorzugten Motive, umgesetzt mit Tusche, Kohle und Rötelkreide."

Nach einem Fernstudium an der Pariser ABC-Akademie und verschiedener Kunstseminare widmete sich Patri der Ölmalerei. Dabei befasste sie sich besonders mit Blumenstilleben und Landschaftsmalerei. Dann entdeckte sie die Porzellanmalerei und lernte bei Frau Professor Fürstenberg und Georges Miserez-Schiraz (Schweiz) die Kunst der klassischen Porzellanmalerei.

"Der Reiz der Porzellanmalerei ist für mich die Herausforderung des Materials", sagt die Künstlerin. "Die ruhigen Bilder von Augenblicken an Strand und Meer sind in einer selbst entwickelten Technik gemalt, die es ermöglicht Farben aquarellartig ohne sichtbare Pinselstrukturen auf das Porzellan zu bringen. Mit dem Triptychon „Regenwald“ will ich aufzeigen welcher Reichtum an Schönheit durch die weltweite Zerstörung dieser so wichtigen Ökosysteme verlorengeht."

Bild ergänzt Text

Zukünftig möchte sich Patri neuen abstrakten Themen widmen. Deshalb sei sie zur Ölmalerei zurück gekehrt, "um intuitiv und meditativ das gestellte Thema zu erfassen. Nachdem ich bei der Porzellanmalerei mit sehr feinen 00-Pinsel gearbeitet habe, freue ich mich nun auf die neue Herausforderung großformatige Bilder mit Malmesser und Spatel zu gestalten."

Der Kunstpavillon Travemünde befindet sich in der Vogteistraße 21. Die laufende Ausstellung wird zu den Öffnungszeiten von Montag bis Donnerstag von 9 Uhr bis 12 Uhr von der Travemünder Künstlerin Inga Prasse betreut.

Ingeborg Patri zeigt ihre Pozellan- und Öl-Kunst im Kunstpavillon Travemünde. Fotos: Karl Erhard Vögele

Ingeborg Patri zeigt ihre Pozellan- und Öl-Kunst im Kunstpavillon Travemünde. Fotos: Karl Erhard Vögele


Text-Nummer: 150630   Autor: IP/KEV   vom 19.03.2022 um 18.58 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.