Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Wetter: Regen erst wieder im April

Lübeck: Archiv - 20.03.2022, 18.50 Uhr: Seit Sonntag, 16.33 Uhr, ist es amtlich - der Frühling ist da. Am 20. März haben wir in diesem Jahr die Tag- und Nachtgleiche, nach diesem Datum sind jetzt bis zum 23. September gegen 3 Uhr in der Frühe die Tage schon einmal länger als die Nächte. Das ist der wahre Frühlingsanfang und wir können uns auf die schöne Zeit des Jahres freuen.

Bild ergänzt Text

Am kommenden Wochenende werden auch bereits wieder die Uhren umgestellt. Das sind alles Zeichen, dass die Gartensaison beginnt und der Grill kann auch schon mal wieder aus dem Keller geholt und entstaubt werden.

Der März 2022 war aber meteorologisch schon bemerkenswert. Wenn man sich an den Lübecker Wetterstationen einmal so umsieht haben, mit geringen Abweichungen, alle Wetterbeobachter bisher in diesem Monat weniger als 5 mm Niederschlag registriert. Gut, dass im Februar so viel Regen gefallen ist, sonst würde bereits wieder Panik ausbrechen. Aber wenig ist das schon, denn im März des vergangenen Jahres konnten immerhin noch rund 45 mm Niederschlag registriert werden. In ersten Regionen wird daher schon wieder von Waldbrandgefahr gesprochen. Grund genug also, einmal vorauszuschauen, wann es denn wieder einmal ein wenig Regen geben könnte.

Bild ergänzt Text

Die Auswertung der Modelle ergibt recht übereinstimmend, dass die erste Wetterlage mit Niederschlagspotenzial, wie in der Karte dargestellt, erst Ende März/Anfang April bei uns eintreffen sollte. Bis dahin wird die derzeitige Hochdruckwetterlage noch halten und uns weiterhin eine für das Frühjahr typische hohe Tagesamplitude der Temperaturen bescheren. Tagsüber wärmt die Sonne bis mittlerweile bis auf ca. +12°C hoch, und nachts sinkt bei sternenklarem Himmel der Wert gerne noch einmal bis kurz unter den Nullpunkt. Wenn es durch Luftmassentransport aus dem Süden dann einmal noch wärmer werden sollte, kommt die Natur natürlich so richtig in Gange, und die Pollenallergiker unter uns dürften die ersten Birkenstäube in die Nase bekommen. Das geht jetzt langsam los und wird bei uns im Flachland bis etwa Mitte Mai wie alljährlich ein Thema sein.

Bild ergänzt Text

Die zu erwartenden Niederschläge Anfang April werden daher sicherlich von den Allergie-Betroffenen als kurze Entlastung empfunden werden. Dann wird es spannend, wie es wohl weitergehen könnte. Wir müssen abwarten, ob sich das in der Karte dargestellte schwache Hochdruckgebiet über den Azoren verstärkt und weiter zu uns ausdehnt, oder ob die aus dem Februar sattsam bekannte Tiefdruckkette sich wieder in unserer Region etabliert.

Darüber können wir heute noch nicht viel sagen. Es wird aber in jedem Falle wärmer werden. Wir sind in der sogenannten Übergangszeit angekommen, in der zum Heizen schon einmal erheblich weniger Energie aufgewendet werden muss. Das ist bei den derzeitigen Champagnerpreisen für Heizmaterial schon einmal eine wirklich gute Nachricht. Hoffen wir daher auf ein Ende der Konflikte, eine Beruhigung der Märkte und eine wirksame Eindämmung der derzeit hohen Inflation. Mit all den schlauen Ökonomen können wir momentan der Entwicklung nur zuschauen. Aber wie heißt es so schön in der Philosophie: Es kommt nicht darauf an, das Elend nur zu beschreiben, man muss es wirksam zum Guten verändern. Hoffen wir daher, dass es den für uns handelnden Akteuren auch gelingt.

Die Lübecker können die Sonne auch in den kommenden Tagen genießen. Fotos: JW(1), Karl Erhard Vögele(2), Grafik: Harald Denckmann

Die Lübecker können die Sonne auch in den kommenden Tagen genießen. Fotos: JW(1), Karl Erhard Vögele(2), Grafik: Harald Denckmann


Text-Nummer: 150643   Autor: Harald Denckmann   vom 20.03.2022 um 18.50 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.