Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Ein Ballsaal in Opernstimmung

Lübeck - Travemünde: Archiv - 21.03.2022, 19.14 Uhr: Der festliche Ballsaal des Atlantic Grand Hotel Travemünde wurde am Sonntag nicht nur zum Opernsaal, sondern auch zum Treffpunkt vieler Opernfreunde aus der Region und gab der ersten Operngala den würdigen Rahmen und eine begeisternde Akustik.

Bild ergänzt Text

Die diesjährige Operngala des Lübecker Kammerorchester, in Kooperation mit ausgewählten jungen SängerInnen der Musikhochschule Lübeck, war vollständig ausverkauft! Hoteldirektor Kay Plesse und der Präsident der Musikhochschule Lübeck, Prof. Rico Gubler, begrüßten entsprechend erfreut alle Gäste, wissend, dass es auch jetzt noch nicht selbstverständlich ist, zu öffentlichen Veranstaltungen dieser Art, eine so große Zahl an Gästen begrüßen zu dürfen.

Schon vor Beginn des Programmes war die Spannung des Publikums mit Händen zu greifen, man kannte sich aus und man wusste, was man erwarten dürfte. Nach der orchestralen Meistersinger-Ouvertüre, nahm das Programm mit den ausgesuchten Arien seinen verzückenden Lauf - es wechselten anspruchsvollste Stücke von Wagner, Weber, Bizet, Massenet, Mozart, Verdi, Bellini, Leoncavallo und Gounod, alle von den jungen, tollen SängerInnen vorgetragen in der speziellen Situation, die ganze Künstlerschaft nur in einer einzigen Arie darstellen zu können…

Es gelang ihnen allen und ihr Erfolg, gemessen am ausgiebigen Beifall des Publikums, ließ das Stimmungsbarometer im Saal permanent ansteigen! Der Ballsaal tauchte den Klang des Orchesters in die schönsten Farben und gab dabei den Sängern wohltuende Unterstützung. Seinen ganz besonderen Anteil am großartigen Gelingen der ersten Operngala aber hatte der agile Dirigent Bruno Merse, welcher mit Feinfühligkeit die jungen Sänger „führte“, seinem Orchester ein verlässlicher Impulsgeber war und mit seiner bewundernswerten Opernaffinität erst dem Konzert diese italienische Atmosphäre verlieh.

Das Publikum beschloss das Konzert mit ganz großem Beifall sowie mehr als verdienten „Standing Ovations“ für das Orchester und die Solisten - schon jetzt freut man sich auf Folge-Konzerte!

Die Plätze im Ballsaal waren ausverkauft, für die Musiker gab es viel Beifall. Foto: Atlantic Grand Hotel Travemünde

Die Plätze im Ballsaal waren ausverkauft, für die Musiker gab es viel Beifall. Foto: Atlantic Grand Hotel Travemünde


Text-Nummer: 150666   Autor: KP   vom 21.03.2022 um 19.14 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.