Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Epidemiologe rät weiterhin zu vorsichtigem Verhalten

Lübeck: Archiv - 21.03.2022, 20.40 Uhr: Seit Beginn der Pandemie sprechen wir regelmäßig mit Prof. Dr. Alexander Katalinic, Direktor des Institutes für Sozialmedizin und Epidemiologie an der Uni Lübeck. Jetzt haben wir hohe Fallzahlen und eine Lockerung vieler Schutzmaßnahmen. Wie sieht der Experte die Entwicklung?

Noch im vergangenen Jahr gab es eine "Bundes-Notbremse". Bei einer Inzidenz von über 100 trat ein "Lockdown" in Kraft. Aktuell liegt die Inzidenz in Lübeck bei 1452. Viele Beschränkungen wurden aufgehoben. "Die Situation hat sich geändert", sagt der Epidemiologe. Die Zahl der schweren Verläufe sei bei der aktuellen Variante gering, viele Menschen seien durch eine Impfung geschützt. Die Krankenhausbelastung sei allerdings immer noch hoch. Dazu komme, dass viel Personal erkrankt sei, das jetzt fehle. In Österreich mussten deshalb die Lockerungen zurückgenommen werden.

Prof. Dr. Alexander Katalinic rät dazu, weiterhin größere Treffen in Innenräumen zu vermeiden, auch wenn die Veranstaltungen wieder zulässig sind. Wer kann, solle noch einige Wochen warten. Im Sommer reduziere sich die Wahrscheinlichkeit für eine Ansteckung deutlich.

"Wenn ich nicht an Corona erkranken möchte, muss ich mich jetzt selbstverantwortlich verhalten", so der Professor. Und dazu gehöre auch das freiwillige Tragen von Masken, auch wenn die Pflicht dazu im April entfällt. Zu den Maßnahmen gehöre auch die AHA-Regel und die Impfung.

Prof. Dr. Alexander Katalinic und sein Team begleiten die Pandemie seit zwei Jahren mit Daten und Analysen unter corona-sh.de.

Im Original-Ton hören Sie ein ausführliches Gespräch von Harald Denckmann mit Prof. Dr. Alexander Katalinic.

Prof. Dr. Alexander Katalinic schätzt regelmäßig die Pandemie-Lage für uns ein.

Prof. Dr. Alexander Katalinic schätzt regelmäßig die Pandemie-Lage für uns ein.


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 150668   Autor: red.   vom 21.03.2022 um 20.40 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.