Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Klangrauschen: Frauen im Fokus

Lübeck: Archiv - 23.03.2022, 15.29 Uhr: Das nächste Konzert in der Reihe "Klangrauschen" findet am Samstag, 26. März 2022, um 20 Uhr im Haus Eden, Königstraße 25, statt. Thema des Abends sind weibliche Musikschaffende.

Komponistinnen sind in der Szene der zeitgenössischen Musik immer noch in der Minderheit - ein Phänomen, welches schon in der Lehre beginnt und sich häufig bis in die Programmhefte der zeitgenössischen Festivals fortsetzt. Dabei gibt es für die heutige junge Frauengeneration mittlerweile eine Reihe berühmter und wichtiger Vorbilder und auch Lübeck kann neuerdings mit Freude auf die Kompositions-Professorin Katharina Rosenberger blicken.

Frauen im Fokus“ möchte die Vielseitigkeit weiblichen Musikschaffens ins Blickfeld rücken und aufzeigen, dass dieses in keiner Weise hinter den Werken der männlichen Kollegen zurücksteht. Mit Sofia Gubaidulina und Olga Neuwirth stehen dabei gleich zwei große Namen auf dem Programm. Ein Höhepunkt des Abends wird die Uraufführung des Auftragswerkes „Enigma“ der in Lübeck lebenden Komponistin Maria Bulgakova durch das Ensemble Klangrauschen, des Weiteren erklingen Werke von Johanna Beyer, einer frühen amerikanischen Prophetin zeitgenössischer Musik, von Katharina Rosenberger und der Pianistin des Ensembles, Ninon Gloger.

Der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt sechs Euro. Weitere Infos unter www.klangrauschen.com

Beim Klangrauschen am Samstagabend stehen weibliche Musikschaffende im Mittelpunkt. Foto: Harald Hoffmann

Beim Klangrauschen am Samstagabend stehen weibliche Musikschaffende im Mittelpunkt. Foto: Harald Hoffmann


Text-Nummer: 150718   Autor: Veranstalter/red.   vom 23.03.2022 um 15.29 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.