Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Jahresbilanz: 101.062 feste Jobs in Lübeck

Lübeck: Archiv - 31.03.2022, 15.07 Uhr: Am Donnerstag zog die Agentur für Arbeit eine Bilanz für das Jahr 2021. In der Hansestadt Lübeck stieg das sechzehnte Jahr in Folge die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten auf 101.062 Frauen und Männer an. Das waren 831 oder 0,8 Prozent mehr als im Vorjahr.

Eine Zunahme verzeichneten Wirtschaftszweigen wie zum Beispiel Heime- und Sozialwesen (+481), Gesundheitswesen (+262), öffentliche Verwaltung (+262), Erziehung und Unterricht (+149), Energie-, Wasserversorgung und Entsorgungswirtschaft (+132), Immobilien, freiberufliche wissenschaftliche und technische Dienstleistungen (+101) sowie das verarbeitende Gewerbe (+100). Einen weiteren Rückgang gab es im Handel (-277), in der Arbeitnehmerüberlassung (‑228) sowie im Gastgewerbe (-39).

Die Zahl der geringfügig Beschäftigten ist ebenso wie im Bund (+1,1 Prozent) und Land (+2,5 Prozent) in zahlreichen Wirtschaftsbereichen wieder gestiegen. Nachdem die Zahl der geringfügig Beschäftigten in der Hansestadt Lübeck im Juni 2020 um 8,4 Prozent zum Vorjahr zurückging, gab es 2021 wieder einen Anstieg um 488 oder 2,6 Prozent auf 19.234.

In Lübeck ging die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahr um 57 oder 0,6 Prozent auf 9.347 Frauen und Männer zurück. Die meisten Arbeitslosen waren mit 10.237 im März 2021 und die wenigsten mit 8.256 im November 2021 gemeldet.

Von den 9.347 Arbeitslosen wurden 2.721 (-287 oder 9,5 Prozent) von der Agentur für Arbeit und 6.626 (+230 oder 3,6 Prozent) vom Jobcenter Lübeck betreut.

In der Hansestadt stieg im Jahresdurchschnitt die Zahl der arbeitslosen Frauen (+0,8 Prozent) an, während die der Männer (-1,6 Prozent) zurückging. Damit stieg auch der Anteil der Frauen an allen Arbeitslosen auf 43,3 Prozent an. Insgesamt waren 4.052 Frauen (1.181 SGB III, 2.870 SGB II) und 5.295 Männer (1.540 SGB III, 3.756 SGB II) im Jahresdurchschnitt arbeitslos.

In Lübeck betrug 2021 die Unterbeschäftigung im Jahresdurchschnitt 12.555 Personen. Die Zahl ging in den letzten zwölf Monaten um 417 Personen (-3,2 Prozent) zurück. Die Unterbeschäftigungsquote lag mit 10,6 Prozent (-0,3 Prozentpunkte zum Vorjahr) über der von Schleswig-Holstein mit 7,2 Prozent. 3.208 Personen befanden sich im Jahresdurchschnitt in Entlastungsmaßnahmen.

Es gibt gute Zahlen vom Arbeitsmarkt in Lübeck. Allerdings stieg die Arbeitslosigkeit bei Frauen leicht an.

Es gibt gute Zahlen vom Arbeitsmarkt in Lübeck. Allerdings stieg die Arbeitslosigkeit bei Frauen leicht an.


Text-Nummer: 150874   Autor: Agentur für Arbeit/red.   vom 31.03.2022 um 15.07 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.