Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Sana: Verstärkung für die Interventionsradiologie

Lübeck: Archiv - 05.04.2022, 16.24 Uhr: Dr. med. Erik Stahlberg verstärkt als neuer Leitender Oberarzt das jüngst auch als Ausbildungszentrum für Interventionelle Radiologie in den Modulen A-E zertifizierte Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie/Neuroradiologie an den Sana Kliniken Lübeck.

Das Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie/Neuroradiologie an den Sana Kliniken Lübeck steht für hochwertige und engagierte radiologische und neuroradiologische Versorgung. Umso erfreulicher, dass mit Dr. med. Erik Stahlberg nach Chefarzt Prof. Dr. med. Jan Peter Goltz ein zweiter Radiologe der Klinik für seine hohe medizinische Expertise in allen vier Modulen (A-D) von der Deutschen Gesellschaft für Interventionelle Radiologie und minimal-invasive Therapie (DeGIR) zertifiziert worden ist und ebenfalls das europäische Zertifikat für Interventionsradiologie (European Board of Interventional Radiology, EBIR) der CIRSE (Cardiovascular and Interventional Radiological Society of Europe) besitzt. Darüber hinaus verfügen Chefarzt Prof. Goltz und Dr. med. Christian Dyzmann, Sektionsleiter Neuroradiologie, über das Zertifikat der deutschen Gesellschaft für Neuroradiologie (DGNR) im Modul E (rekanalisierende neurovaskuläre Therapie).

Seit März 2022 ist das Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie/Neuroradiologie in den Modulen A-E zusätzlich als eines von acht Zentren in Schleswig-Holstein auch als Ausbildungszentrum der DeGIR/DGNR zertifiziert, wobei nur drei weitere Einrichtungen landesweit die Zertifizierung in allen Modulen A-E erlangt haben. Chefarzt Prof. Goltz betont: „Dies belegt, dass sowohl ein sehr hoher Standard bei (neuro-)interventionellen Leistungen geboten wird als auch, dass auch zukünftige ärztliche Kolleginnen und Kollegen in diesem immer wichtiger werdenden, hochspezialisierten Bereich der Radiologie/Neuroradiologie umfassend ausgebildet werden können.“

Radiologische Interventionen, d.h. minimal-invasive Eingriffe zu diagnostischen oder therapeutischen Zwecken unter ständiger Bildgebung, gewinnen in der modernen Medizin weiterhin an Bedeutung. Zudem bieten diese Verfahren für die Patienten große Vorteile, denn sie sind häufig deutlich schonender, komplikationsärmer und mit weniger Schmerzen verbunden als herkömmliche Therapien. In der Behandlung von Schlaganfällen spielt die interventionelle (Neuro-) Radiologie bereits eine große Rolle, ist aber auch für die Expertise anderer konservativer Fachbereiche wie bspw. der Herz- und Gefäßmedizin eine immer wichtigere Ergänzung. So wurden an den Sana Kliniken Lübeck unter der Leitung von Chefarzt Prof. Goltz und seinem Expertenteam im vergangenen Jahr knapp 800 interventionelle Eingriffe durchgeführt und im bundesweiten Qualitätssicherungsprogramm (DEGIR-QS-Register) dokumentiert.

Chefarzt Jan Peter Goltz und seinem Team liegt die bestmögliche und schonendste Behandlung der Patienten sehr am Herzen: „Wir freuen uns sehr über die Zertifizierung, die die sehr hohe fachliche Expertise unseres Instituts untermauert und uns gleichzeitig motiviert, das Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie/Neuroradiologie an den Sana Kliniken Lübeck auszubauen sowie technisch zu erweitern, um so bei klinikinternen ebenso wie bei niedergelassenen Kollegen noch stärker überzeugen zu können.“

Chefarzt Prof. Dr. med. Jan Peter Goltz und der leitende Oberarzt Dr. med. Erik Stahlberg. Foto: Sana Kliniken Lübeck

Chefarzt Prof. Dr. med. Jan Peter Goltz und der leitende Oberarzt Dr. med. Erik Stahlberg. Foto: Sana Kliniken Lübeck


Text-Nummer: 150960   Autor: Sana   vom 05.04.2022 um 16.24 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.