Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Garg: Chaos bei der Bekämpfung der Pandemie

Schleswig-Holstein: Archiv - 06.04.2022, 13.34 Uhr: Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg übt scharfe Kritik am Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach. Der hatte in einer Talkshow angekündigt, den Beschluss zur Aufhebung der Quarantäne-Pflicht nun doch nicht umzusetzen.

Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg zu den Äußerungen des Bundesgesundheitsministers vom 5. April, die auf der Gesundheitsministerkonferenz am Vortage beschlossenen Anpassungen der Absonderungsregelungen zum 1. Mai zurücknehmen zu wollen:

(")Jeder hat das Recht, seine Meinung zu ändern - auch der Bundesgesundheitsminister. Allerdings wird gerade bei diesem hochsensiblen Thema in dieser sehr schwierigen Phase der Pandemiebekämpfung durch ein so ebenso chaotisches wie unprofessionelles Hin und Her die Glaubwürdigkeit von und das Vertrauen in Politik massiv beschädigt.

Wenn die Gesundheitsminister aller Länder einen inhaltlichen Vorschlag des Bundesgesundheitsministers und des RKI, der zudem von den Fachebenen aller 16 Bundesländer seit Anfang des Jahres erarbeitet wurde am Montag einstimmig annehmen, und dieser Vorschlag durch den Bundesgesundheitsminister selbst 24 Stunden später in einem seiner zahlreichen Talkshowauftritte wieder zurückgenommen wird - dann wirft das die Frage der Durchsetzungs- und Kommunikationsfähigkeit des Ministers auf.

Die wichtigste Frage ist aber, ob quasi über Nacht fachliche Gründe auf einmal gegen den gemeinsamen Vorschlag sprechen. Oder schreckt der Bundesgesundheitsminister vor der Kommunikation der Maßnahmen zurück?

Natürlich ist es schwierig und eine enorme Herausforderung, nach zwei Jahren Pandemie schrittweise den Übergang von einem pandemischen zu einem endemischen Zustand zu gestalten. Änderungen bei der Absonderung zum Monat Mai bleiben richtig und konsequent - es sei denn die fachlichen Voraussetzungen haben sich hier in den letzten 48 Stunden grundlegend geändert. Das sehe ich im Moment nicht. Herr Lauterbach muss viel erklären - und das nicht erst zur nächsten GMK kommenden Montag.(")

Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg wirft dem Bundesgesundheitsminister eine chaotische Pandmie-Bekämpfung vor.

Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg wirft dem Bundesgesundheitsminister eine chaotische Pandmie-Bekämpfung vor.


Text-Nummer: 150977   Autor: SozMi   vom 06.04.2022 um 13.34 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.