Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Zahl der Straftaten in Lübeck um knapp fünf Prozent gesunken

Lübeck: Archiv - 06.04.2022, 17.50 Uhr: Am Mittwoch wurde die Lübecker Kriminalstatistik 2021 veröffentlicht. Dabei gibt es eine gute Nachricht: Mit 19.907 Straftaten in einem Jahr wurde ein neuer Tiefststand erreicht. Besonders Wohnungseinbrüche sind selten geworden.

Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist um 45,1 Prozent gesunken, bei den Ladendiebstählen sind es 31,55 Prozent, bei Brandstiftungen liegt der Rückgang bei 20,97 Prozent. Besonders bei den ersten beiden Deliktfeldern wirkt sich die Corona-Pandemie direkt aus.

Den stärksten Zuwachs erlebt Lübeck beim Auto-Diebstahl. Hier gab es 2021 insgesamt 108 Fälle mit einem Schaden von rund 1,5 Millionen Euro. Im entstand bei 56 Diebstählen ein Schaden von rund 450.000 Euro. "Das spricht dafür, dass vermehrt
höherwertige Fahrzeuge angegangen werden", so Kriminaldirektor Detlev Zawadzki, Chef der Lübecker Kripo.

Die Zahl der Sexualdelikte hat sich deutlich von 265 auf 369 Fälle erhöht. Eine Ursache sind die Ermittlungserfolge bei der Kinderpornografie. Auch im Deliktsfeld "Vergewaltigung/sexuelle Nötigung" kam es zu einer merklichen Zunahme von 13 Fällen (plus 54,2 Prozent). Es gab 80 registrierte Fälle von sexueller Belästigung – eine Zunahme von 17 gegenüber dem Vorjahr (27 Prozent mehr).

Bei Widerständen gegen Polizeibeamte bleibt Lübeck landesweit an der Spitze. Fast jeder fünfte Fall in Schleswig-Holstein findet in Lübeck statt. 253 mal wurden Polizeibeamte in Lübeck im vergangenen Jahr tätlich angegriffen.

Die vollständige Statistik ist als pdf-Datei unter www.schleswig-holstein.de

Die Kriminalität geht in Lübeck weiter zurück. Symbolbild: Oliver Klink

Die Kriminalität geht in Lübeck weiter zurück. Symbolbild: Oliver Klink


Text-Nummer: 150980   Autor: VG   vom 06.04.2022 um 17.50 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.