Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Lichtprojekte - retrospektiv und aktuell von Gisela Meyer-Hahn

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 12.04.2022, 12.47 Uhr: Am Donnerstag, den 14. April, um 19 Uhr findet in die Geschäftsräumlichkeiten der GEDOK die Vernissage zur Ausstellung "RAUM.KLANG.FARBE. LICHT" der inzwischen überregional bekannten Lichtkünstlerin Gisela Meyer-Hahn statt. Mit dieser Ausstellung wird sie einen persönlichen Einblick in ihre künstlerischen Konzepte geben.

Die vier Elemente bilden das Arbeitsspektrum von Gisela Meyer-Hahn. Farbobjekte aus Textil, Licht und Glas, ein Fragment der 'Lichtbühne' und Skizzen und Fotos von LichtKompositionen für das Projekt 'Windkraftanlagen im Licht' zeigen beispielhaft die Vielfalt ihres künstlerischen Schaffens. Zeitgleich ist die Publikation über ihre FarbLichtKonzerte erschienen und wird bei der Ausstellung vorgestellt.

In den Zeiten, in denen die Künstlerin anwesend ist, wird die Präsentation 'lebendig' - durch die Wiedergabe von Foto- und Filmaufnahmen ihrer LichtWerke und der Einspielung einer LichtKomposition, in der Musik unhörbar, aber in Farbe sichtbar wird.

Gisela Meyer-Hahn, atelier farbton, lebt in Pinneberg. Sie entwickelt Konzepte und Objekte mit dem Schwerpunkt der komplexen Erscheinung und Wirkung des Phänomens Farbe und seinen Zusammenhängen mit der gesamten Sinneswahrnehmung. Es entstanden im Laufe vieler Jahre voller Engagement und Initiative Raum-, Farb- und Lichtprojekte, die im In- und Ausland realisiert wurden. Für ihre FarbLichtInszenierungen übersetzt sie Raum, Klang, Instrument und Musik in Kompositionen aus Farbe und Licht, die sie live in interaktiver Zusammenarbeit mit den musikalischen Interpreten zusammen spielt. Ihr Lichtmischpult ist dabei ihr Instrument, das den Scheinwerfern den Impuls gibt. Ihr aktuelles Engagement gilt den Windenergieanlagen und deren landschaftsästhetischem Erscheinungsbild. Dafür schreibt und realisiert sie Kompositionen 'Windkraftanlagen im Licht' und entwickelt FarbKonzepte für die Türme.

Weiter Infos unter: www.meyer-hahn.de

Vernissage: Donnerstag, 14. April, 19 Uhr
Ausstellung: 15. April bis 8. Mai 2022
Öffnungszeiten: Freitag, 22. April, 29. April, 6. Mai jeweils 15 bis 19 Uhr und auf Nachfrage per e-mail unter kontakt@gedok-sh.de
Finissage: Sonntag 8. Mai, 18 Uhr

Gisela Meyer-Hahn stellt bei der GEDOK, Holstenstraße 14-16, aus. Foto: Veranstalter

Gisela Meyer-Hahn stellt bei der GEDOK, Holstenstraße 14-16, aus. Foto: Veranstalter


Text-Nummer: 151068   Autor: Veranstalter   vom 12.04.2022 um 12.47 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.