Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Commerzbank meldet deutliches Wachstum in Lübeck

Lübeck: Archiv - 19.04.2022, 10.25 Uhr: Die hohe Nachfrage nach Wertpapieren und Baufinanzierungen hat das Geschäftsjahr 2021 der Commerzbank Lübeck geprägt und für starkes Wachstum gesorgt. So stieg das Depotvolumen 2021 hier um 15,3 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro.

Besonders Wertpapiersparpläne waren beliebt: Ihre Zahl wuchs um 14,9 Prozent. Dabei investierte jeder vierte neu abgeschlossene Wertpapiersparplan bei der Commerzbank in nachhaltige Produkte. „Unsere Kunden trauen sich zunehmend an das Thema Geldanlage heran“, berichtet Max Gedicke, verantwortlich für das Privatkundengeschäft in Lübeck. „Das ist durch die hohe Inflation auch dringend notwendig: Wer sein Geld unverzinst auf dem Girokonto liegen lässt, verliert noch mehr Vermögen als in den vergangenen Jahren.“

„Auch bei Bau oder Renovierung achten immer mehr Kunden auf Nachhaltigkeit“, sagt Gedicke. Inzwischen ist bereits mehr als jeder vierte Neuabschluss eine „grüne Baufinanzierung“, die einen Zinsrabatt für Energieeffizienz gewährt. Insgesamt wurden in Lübeck im vergangenen Jahr neue Baufinanzierungen in Höhe von 560 Millionen Euro abgeschlossen. Das Gesamtvolumen an Baufinanzierungen stieg in Lübeck auf 2,8 Milliarden Euro.

„Während wir zu Geldanlage und Baufinanzierungen viele Beratungsgespräche führen, erledigen unsere Kunden ihre alltäglichen Bankgeschäfte immer häufiger digital“, berichtet Gedicke. Deutschlandweit nutzen mehr als 1,8 Millionen Kunden die Banking-App, so viele wie noch nie. In Lübeck stieg die Zahl der Banking-App-Nutzer 2021 um 16,4 Prozent. „Das Smartphone ist längst zur Bank in der Hosentasche geworden. Wir fügen stetig neue Funktionen in der App hinzu“, sagt Gedicke. Die Finanzanalyse etwa kategorisiert Einnahmen und Ausgaben. Sie hilft Kunden dabei, ihr Ausgabeverhalten besser zu überblicken. Mit einem CO2-Rechner können Kunden berechnen, wie hoch der persönliche CO2-Ausstoß ist.

Infolge der Pandemie prägten 2021 vor allem Engpässe bei Lieferketten das Geschäft des Mittelstands. „Die meisten Unternehmen sind jedoch gut durch die Krise gekommen und investieren auch wieder, insbesondere in Betriebsmittel wie Maschinen oder Lagerhallen“, so Olaf Kaminski, verantwortlich für das Geschäft mit den Unternehmerkunden. Bei Unternehmerkunden bis 15 Mio. Euro Jahresumsatz lag das Kreditvolumen in Lübeck bei 714 Millionen Euro (plus 4,5% Prozent). Im Geschäft mit Firmenkunden in Schleswig-Holstein, also den größeren mittelständischen Unternehmen, betrug das Kreditvolumen rund 1,4 Milliarden Euro. Ein Schwerpunkt ist die Begleitung der Unternehmen auf ihrem Weg zu mehr Nachhaltigkeit. So bietet die Bank ihren Firmenkunden inzwischen auch Kreditlösungen an, die ökologische und soziale Kriterien berücksichtigen.

Insgesamt betreut die Commerzbank in Lübeck rund 142.000 Privat- und Unternehmerkunden sowie rund 800 Firmenkundenverbünde mit einem Jahresumsatz ab 15 Millionen Euro.

Die Commerzbank meldet einen Anstieg um 16,4 Prozent bei den Nutzern der Banking-App in Lübeck. Foto: Commerzbank AG

Die Commerzbank meldet einen Anstieg um 16,4 Prozent bei den Nutzern der Banking-App in Lübeck. Foto: Commerzbank AG


Text-Nummer: 151144   Autor: Commerzbank   vom 19.04.2022 um 10.25 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.