Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Regionalexpress Kiel-Lübeck: Tödlicher Unfall bei Eutin

Ostholstein: Archiv - 23.04.2022, 10.56 Uhr: Am Samstagmorgen kollidierte der Regionalexpress von Kiel nach Lübeck gegen 7.42 Uhr am Bahnübergang Bockholt/Röbel mit einem Auto. Die Autofahrerin starb noch am Unfallort. Die Bahnstrecke Kiel-Lübeck ist seitdem gesperrt.

Die 29 Fahrgäste im Zug blieben unverletzt. Sie wurden mit einem Bus nach Lübeck gefahren. Zwischen Lübeck und Eutin ist ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Wie lange die Sperrung andauert, ist noch unklar.

Der Bahnübergang ist mit Halbschranken und Blinklicht ausgerüstet, die nach ersten Ermittlungen auch in Betrieb waren. Ob die Autofahrerin durch die Sonne geblendet wurde, ist unklar. Spezialisten untersuchen die Unfallstelle.

Symbolbild.

Symbolbild.


Text-Nummer: 151234   Autor: VG   vom 23.04.2022 um 10.56 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.