Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Handball: VfL reist zum Nachholspiel beim EHV Aue

Lübeck: Am Dienstagabend gastiert der VfL Lübeck-Schwartau zum Nachholspiel des 22. Spieltags beim EHV Aue. Nach zwei spielfreien Wochen trifft der VfL in Aue auf das aktuelle Schlusslicht der 2. Liga. Anwurf in der Erzgebirgshalle ist um 19 Uhr.

„Die Pause hat uns gutgetan“, sagt VfL-Trainer Michael Roth vor dem anstehenden Auswärtsspiel beim EHV Aue. „Die Woche war sehr gut, leider haben wir noch ein paar angeschlagene Spieler, aber der Kader ist groß genug.“ Schon am Montag trat der VfL die Reise ins knapp 600 Kilometer entfernte Aue an. Wieder mit dabei ist Abwehrchef Martin Waschul, der die letzten Spiele aufgrund einer Handverletzung verpasste. „Das wird uns wieder etwas mehr Stabilität geben“, sagt Roth. Auch Kapitän Finn Kretschmer ist nach einer längeren Zwangspause wieder einsatzbereit. Melf Hagen, der in dieser Saison an die Mecklenburger Stiere ausgeliehen war, ist seit dieser Woche zurück beim VfL und durfte die Reise nach Sachsen prompt mit antreten.

Mit 17:43 Punkten steht das Team von Trainer Stephan Swat derzeit auf dem letzten Tabellenplatz und hat vier Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. „Aue steht mit dem Rücken zur Wand, das ist immer gefährlich“, weiß Roth. „Andererseits kann es auch belastend sein, wenn man gegen den Abstieg spielt. Das ist schon ein Entscheidungsspiel für Aue. Wir müssen bereit sein, das Spiel kämpferisch und spielerisch anzunehmen.“

Die Lübecker können nach den jüngsten Erfolgen befreit aufspielen, haben sich mit dem Heimsieg gegen Hüttenberg aus dem Abstiegskampf verabschiedet. „Die Pflicht ist erfüllt, jetzt kommt die Kür“, gibt der VfL-Coach die Richtung vor. „Wir wollen mindestens 40 Punkte holen.“ Joscha Ritterbach muss weiterhin auf sein Comeback im VfL-Trikot warten. Nach langer Reha ist der Linksaußen zwar wieder im Mannschaftstraining, konnte die Fahrt nach Aue wegen Oberschenkelproblemen aber nicht antreten. Auch Fynn Ranke (Knie) steht nicht zur Verfügung.

Im Original-Ton hören Sie VfL-Trainer Michael Roth.

Der VfL Lübeck-Schwartau reist am Dienstag ins Erzgebirge.

Der VfL Lübeck-Schwartau reist am Dienstag ins Erzgebirge.


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 151260   Autor: VfL   vom 25.04.2022 um 11.43 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.