Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Lübecks bewegter Weg in den Mai

Lübeck: In diesem Jahr wird der Mai wieder musikalisch auf dem Markt begrüßt. Und am Sonntag findet auch wieder die traditionelle Kundgebung der Gewerkschaft statt. Außerdem stehen in Lübeck am Samstag zwei große politische Veranstaltungen an. Und auch zwei größere Demonstrationen sind angekündigt.

Bild ergänzt Text

"Wir wollen trotz Corona und den Unruhen in der Ukraine einen schön geschmückten Maibaum in den Farben blau-gelb, auch als Zeichen unserer Solidarität, auf dem Markt einweihen", sagt Peter Reinhardt, der zum neunten Mal das Mai-Fest mit dem Mai-Baum organisiert. "Wir hoffen, dass die unruhigen und bedrohlichen Zeiten bald ein Ende nehmen." Um 14 Uhr eröffnet Bürgermeister Jan Lindenau das Fest. Fünf Blechbläser vom „Philharmonisches Orchester Lübeck“ werden am Samstag ab 14 Uhr aus den offenen Fenstern des Rathauses den Mai begrüßen. Ab 14.30 Uhr wird die „deutsche Jugend-Brassband Lübeck e.V.“ aufspielen. Auch der Lübecker Shanty-Chor „Möwenschiet“ freut sich, dass er ab 23.15 Uhr, wieder auf einer Bühne mit den Lübeckern musikalisch den Mai begrüßen kann. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls durch die Firma „Ferdinand Freitag“ gesorgt.

Zwei weitere politische Veranstaltungen am Samstag werden vermutlich zu Protestaktionen führen. Am Nachmittag ab 16 Uhr ist Außenministerin Annalena Baerbock im Rahmen des Wahlkampfes auf der Freilichtbühne zu Gast. Ab 18 Uhr findet eine Veranstaltung mit dem AfD Bundessprecher Tino Chupalla in den media docks statt.

Die traditionelle Gewerkschafts-Demo zum 1. Mai beginnt um 10 Uhr auf dem Markt. Sie führt durch die Stadt zum Gewerkschaftshaus am Holstentor. Dort beginnt um 11 Uhr die Kundgebung und anschließend das Mai-Fest.

Bereits für Samstagabend ab 19 Uhr ist eine "Anarchistische 1. Mai Vorabdemonstration" ab Konrad-Adenauer-Platz angemeldet. Am Sonntag um 12 Uhr rufen die Interventionistische Linke, LaRage und Ultraviolett zu einer Demo "Krieg, Pandemie, Klimakrise, Preiserhöhung - Nicht auf unserem Rücken" auf. Sie beginnt um 12 Uhr an der MuK.

Der Start in den Mai wird von mehreren Großveranstaltungen in Lübeck begleitet. Fotos: JW

Der Start in den Mai wird von mehreren Großveranstaltungen in Lübeck begleitet. Fotos: JW


Text-Nummer: 151355   Autor: red.   vom 29.04.2022 um 12.15 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.