Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Staus erwartet: Baltische Allee wird saniert

Lübeck: Kommende Woche beginnt die Sanierung der Baltischen Allee. In der ersten Bauphase kann der Verkehr über den benachbarten Estlandring beziehungsweise die Novgorodstraße umgeleitet werden, in der zweiten Bauphase wird es nur eine Einbahnstraße in Richtung Geniner Straße geben.

Die Fahrbahn in der Straße Baltische Allee wird auf rund 1.200 Metern Länge vom 9. Mai bis 3. Juni 2022 saniert. Die Erneuerung der K15 Baltische Allee beginnt am Kreisverkehr Oslostraße und endet am Einmündungsbereich zur Malmöstraße. Die Anschlussstelle A 20 Genin ist während der gesamten Bauzeit nicht über die Baltische Allee erreichbar.

Ab 9. Mai 2022 wird die Baumaßnahme unter Vollsperrung, vom Kreisverkehrsplatz bis zum Einmündungsbereich Estlandring umgesetzt. Eine Umleitung ist aus Richtung A20 über Oslostraße und Novgorodstraße in Richtung A20 über Estlandring ausgeschildert.

Im weiteren Verlauf der Baumaßnahme wird die Vollsperrung aufgehoben und in eine halbseitige Straßensperrung umgewandelt. Die Baltische Allee wird dann in Fahrtrichtung stadteinwärts vom Einmündungsbereich Estlandring bis zum Einmündungsbereich Malmöstraße zur Einbahnstraße.

Eine Umleitung in Richtung Bad Segeberg erfolgt über Geniner Straße, Geniner Dorfstraße, Moislinger Berg, Am Moislinger Baum, Buntekuhweg und Padelügger Weg. Die Umleitung in Richtung Rostock führt über Geniner Straße, B 207 Berliner Straße und B207 Berliner Allee.

Der Geh- und Radweg parallel der Baltischen Allee bleibt durchgängig nutzbar, so dass keine Umleitung erforderlich wird.

In der zweiten Bauphase ist die A20-Auffahrt aus Lübeck aus nicht mehr erreichbar.

In der zweiten Bauphase ist die A20-Auffahrt aus Lübeck aus nicht mehr erreichbar.


Text-Nummer: 151444   Autor: Presseamt Lübeck/red.   vom 03.05.2022 um 12.21 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.