Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Landtagswahl: Neskovic gibt Wahlempfehlung

Lübeck: Das Bürgerschaftsmitglied, Wolfgang Neskovic, empfiehlt bei der Landtagswahl am kommenden Sonntag, Hermann Junghans (CDU) mit der Erststimme im Wahlbezirk Lübeck-Ost zu wählen. Bei Herrn Junghans handele es sich um einen sehr erfahrenen, kompetenten und gesprächsoffenen Politiker, der auf eine parteiübergreifende persönliche und fachliche Anerkennung verweisen könne, so Neskovic.

Wolfgang Neskovic:

(")Ich kenne Herrn Junghans schon seit Ende der neunziger Jahre als fantasievollen und durchsetzungsstarken Kulturpolitiker. In dieser Zeit waren wir gemeinsam Mitglieder des Kulturausschusses - er in der Funktion als Vorsitzender und ich als bürgerliches Mitglied. Schon damals hat er mit seinem hohen fachlichen Wissen und Engagement maßgeblichen Einfluss auf die Kulturpolitik in Lübeck genommen. In der laufenden Wahlperiode haben wir erneut kulturpolitisch zusammengearbeitet. Dabei hat er die Arbeit des Ausschusses für Kultur und Denkmalpflege mit seinen klugen und stets sachlichen Beiträgen entscheidend bereichert. Er hat sich dabei zu Recht Respekt und Wertschätzung verdient.

Hervorzuheben ist seine Fähigkeit - befreit von ideologischen Scheuklappen - Andersdenkenden zuzuhören, geduldig auf ihre Argumente einzugehen und je nach Sachlage konstruktive Kompromissvorschläge zu entwickeln. Mit dieser Eigenschaft wird er nicht nur in der Kulturpolitik, sondern auch auf anderen politischen Sachgebieten kompetent und bürgernah arbeiten können. So hat er in Schwerin als Beigeordneter (entspricht bei uns der Stellung eines Senators) den breitgefächerten Fachbereich "Soziales, Jugend, Sport und Kultur" geleitet und erfolgreich gearbeitet. Als Rechtsanwalt und ausgebildeter Mediator ist er zudem in unterschiedlicher Weise mit den Nöten von Menschen in Konfliktsituationen vertraut. Seine juristische Expertise wird sicherlich auch im Innen- und Rechtsausschuss für wertvolle neue Impulse sorgen können.

Ich bin sicher, dass Herr Junghans mit diesen Eigenschaften für den Landtag eine persönliche und fachliche Bereicherung darstellen wird. Ich bin auch davon überzeugt, dass er insbesondere in der Kulturpolitik dazu beitragen kann, den Stellenwert der Kulturpolitik im politischen Wahrnehmungsspektrum insgesamt deutlich zu steigern.

Das Wahlrecht bei der Landtagswahl eröffnet mit der Abgabe von zwei Stimmen die Möglichkeit, zwischen einer zu wählenden Partei und den von den Parteien jeweils benannten Kandidatinnen und Kandidaten getrennt wählen zu können. Deswegen sollten die Wählerinnen und Wähler genau hinschauen und von dieser Handlungsmöglichkeit auch Gebrauch machen. Ich jedenfalls werde es tun. Dabei stelle ich – um Missverständnissen vorzubeugen - klar, dass ich nicht die CDU wählen werde, obwohl Herr Günther einen respektablen Job macht.(")

Bürgerschaftsmitglied Wolfgang Neskovic empfiehlt am Sonntag Hermann Junghans im Wahlbezirkk Lübeck-Ost zu wählen. Foto: Archiv

Bürgerschaftsmitglied Wolfgang Neskovic empfiehlt am Sonntag Hermann Junghans im Wahlbezirkk Lübeck-Ost zu wählen. Foto: Archiv


Text-Nummer: 151459   Autor: WN/Red.   vom 04.05.2022 um 09.18 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.