Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Führungen zum historischen Tortenfund

Lübeck: Am Donnerstag, dem 5. Mai, und Montag, dem 9. Mai, finden jeweils ab 16.30 Uhr im Museum Holstentor zwei öffentliche Führungen zum "bittersüßen" Tortenfund der Lübecker Archäologie statt. Lisa Rehn, die Archäologin und Grabungsleiterin, erzählt Interessierten über den Jahrhundertfund.

Die Expertin gibt im Rahmen der Führung Einblicke in die Grabung der Alfstrasse und stellt die Funde vor. Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem Auffinden der Torte im Keller der Alfstrasse 18. Die Torte wird in den historischen Kontext mit den umliegenden Funden gesetzt, was Einblicke in das private Leben der Zeit ermöglicht. Zu den Klängen von Beethovens Mondscheinsonate, die ebenfalls vor Ort als verbrannte Schellackplatte gefunden wurde, wird die Sinnlosigkeit des Krieges und der Zerstörung bewusst.

Süß ist die Torte, bitter die Wahrheit, dass die Nazis unter der Operation "Mondscheinsonate" zwei Jahre zuvor Coventry in England angriffen. Die Teilnahme beträgt 12 Euro, ermäßigt 8 Euro und für Kinder 6,50 Euro. Um Anmeldung an der Museumskasse unter 0451/1224129 wird gebeten.

Eine Teilnahme an den Führungen ist unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen möglich, die tagesaktuell auf der Homepage abgerufen werden können. Weitere Informationen unter: www.museum-holstentor.de/

	
Die Torte aus dem Jahr 1942 ist aktuell noch im Museum Holstentor ausgestellt. Foto: JW

Die Torte aus dem Jahr 1942 ist aktuell noch im Museum Holstentor ausgestellt. Foto: JW


Text-Nummer: 151462   Autor: Lübecker Museen   vom 04.05.2022 um 11.18 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.