Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Reise in die Hansezeit auf Plattdeutsch

Lübeck: Archiv - 05.05.2022, 12.02 Uhr: Gemeinsam mit dem Länderzentrum für Niederdeutsch hat das Europäische Hansemuseum ein sogenanntes »Klappenbook« entwickelt, mit dem sich Schüler auf spielerische und kreative Art auf eine Reise durch die Geschichte der Hanse auf Plattdeutsch begeben können. Das kostenfreie Angebot für Grundschulkinder ab der dritten Klasse eignet sich ideal als Vorbereitung für einen Besuch im EHM, kann aber auch unabhängig davon bearbeitet werden.

Das Niederdeutsche war die gemeinsame Sprache der Hansekaufleute und damit essentieller Teil der hansischen Geschichte. Noch heute »schnackt« man im Norden Platt und auch an Grundschulen gehört Niederdeutsch wieder vermehrt zum Unterricht. Gemeinsam mit dem Länderzentrum für Niederdeutsch hat das Europäische Hansemuseum daher ein sogenanntes »Lapbook«, auf Platt »Klappenbook«, entwickelt, das Grundschulkindern spielerisch und kreativ die plattdeutsche Sprache und die Geschichte der Hanse näherbringt.

In einem »Klappenbook« werden Informationen in Form von verschiedenen Bastelelementen, wie zum Beispiel kleinen Faltbüchern, Leporellos, Umschlägen oder Bastelbögen zu einem bestimmten Thema gesammelt. Damit gestaltet jeder Schüler ein eigenes »Klappenbook« und beschäftigt sich so individuell, intensiv und zugleich spielerisch mit dem jeweiligen Thema. Mit »En Reis dörch de Hansetiet mit Lina & Johann« begeben sich die Schüler auf eine Reise vom Ufer des Flusses Newa bis nach Lübeck zur Zeit der Hanse. Gemeinsam werden wichtige Orte, Begriffe und Themen der Hansezeit auf Platt entdeckt. Die Auseinandersetzung mit der plattdeutschen Sprache steht dabei im Vordergrund. Unterteilt in verschiedene Kapitel, widmen sich die Klappen gesellschaftlichen Themen der Hansezeit. So lernen die Schüler zum Beispiel die »Fiern in’t Middelöller« kennen, ordnen die verschiedenen Feste des Mittelalters den Jahreszeiten zu und sind aufgefordert sich im Klassenverband über heutige Feste und Feiertage auszutauschen.

Lehrkräfte erhalten in der dazugehörigen pädagogischen Handreichung Ideen zur Umsetzung und Vorschläge zur Einbindung in die Schulstunden. Gleichzeitig ermöglicht die Arbeit mit dem »Klappenbook« genug Freiraum für eine individuelle Gestaltung des Unterrichts.

Das Angebot für Grundschulkinder ab Klasse 3 ist vor allem für das Fach Deutsch sowie für den Plattdeutsch-, Sach- und Heimatkundeunterricht geeignet und bietet eine ideale Vorbereitung auf einen Besuch im Europäischen Hansemuseum, kann aber auch unabhängig davon bearbeitet werden. Die Materialien sind zum kostenfreien Download unter www.hansemuseum.eu erhältlich.

Das Klappenbook kann kostenlos heruntergeladen werden. Foto: EHM

Das Klappenbook kann kostenlos heruntergeladen werden. Foto: EHM


Text-Nummer: 151491   Autor: EHM   vom 05.05.2022 um 12.02 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.