Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Klüssendorf: Weitere Entlastungen auf den Weg gebracht

Lübeck: In der aktuellen Sitzungswoche wurden gleich mehrere umfassende Entlastungspakete für die Bürger in Deutschland beschlossen. Mit den Maßnahmen werde auf Kostensteigerungen in diversen Bereichen des täglichen Lebens, insbesondere im Bereich der Energie reagiert, welche vor allem in Folge des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine entstanden seien, so der Lübecker Bundestagsabgeordnete Tim Klüssendorf (SPD).

Bereits in dieser Sitzungswoche verabschiedet wurden die Energiepreispauschale für alle Arbeitnehmer – inklusive Minijobber und Selbstständige - in Höhe von 300 Euro, Sofortzahlungen für Empfänger von Sozialleistungen und ein Einmalbonus von 100 Euro für jedes Kind, zusätzlich verschiedene steuerliche Entlastungen und Vereinfachungen. Zudem wurde im Plenum des Deutschen Bundestages die zeitlich befristete Absenkung der Energiesteuer auf Kraftstoffe debattiert. Ab dem 1. Juni werden Autofahrer damit um 30 Cent pro Liter Benzin und gut 14 Cent pro Liter Diesel entlastet.

In seiner Rede im Plenum des Deutschen Bundestages stellt Klüssendorf weiterhin die Wichtigkeit langfristiger Maßnahmen im Mobilitätsbereich heraus, neben der kurzfristigen und befristeten Absenkung der Energiesteuer: „Es ist dringend an der Zeit, dass man den Wettbewerb im Mineralölmarkt wieder herstellt, denn eine Preisentwicklung, die so abgekoppelt ist von der Rohölpreisentwicklung, dürfen wir nicht länger hinnehmen. (…) Die Regierung wird also nicht nur mit der Gesetzesänderung und über das Kartellamt agieren, sondern wir werden uns auch in Zukunft diesen Markt ganz genau ansehen.“ Zeitnah werde eine sogenannte Ad-hoc-Sektoruntersuchung im Mineralölmarkt seitens des Bundeskartellamtes durchgeführt, um die Grundlage möglicher zukünftiger Gegenmaßnahmen zu schaffen.

"Der Tankrabatt als kurzfristige Maßnahme ist dabei nur ein Instrument im Orchester verschiedener Entlastungen im Mobilitätsbereich. Weitere zentrale Bestandteile sind das 9-Euro-Ticket sowie die Erhöhung der Entfernungspauschale für Fernpendler auf 38 Cent pro Kilometer", so Klüssendorf. "Bei allen Maßnahmen wird der Fokus darauf gelegt, die Entlastungen sozial gerecht zu gestalten, sodass insbesondere Bürger mit geringem finanziellem Spielraum profitieren. Im Bewusstsein, dass bestimmte Bevölkerungsgruppen wie Rentner und Studierende bei den bisherigen Maßnahmen zwar auch profitieren, aber noch nicht zielgenau angesprochen wurden, beobachtet die SPD-Bundestagsfraktion die Preisentwicklung weiter genau und hat bereits zugesagt, weitere Entlastungen vorzunehmen."

"Gleichzeitig müssen wir anerkennen, dass wir derzeit eine in den letzten Jahrzehnten beispiellose Häufung von Krisensituationen erleben. Auch in den kommenden Monaten werden wir daher intensiv daran arbeiten, weitere notwendige konkrete Entlastungen für die Bürger in Deutschland auf den Weg zu bringen“, kündigt der direkt gewählte Lübecker Bundestagsabgeordnete Tim Klüssendorf an.

Der Bundestagsabgeordnete Tim Klüssendorf erläutert die Entlastungs-Maßnahmen.

Der Bundestagsabgeordnete Tim Klüssendorf erläutert die Entlastungs-Maßnahmen.


Text-Nummer: 151671   Autor: Büro TK/red.   vom 14.05.2022 um 13.21 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.

Text kommentieren.