Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Am Morgen fehlte ein Stück vom Mond über Lübeck

Lübeck: Archiv - 16.05.2022, 08.40 Uhr: Frühaufsteher konnten am Montagmorgen eine Mondfinsternis über Lübeck beobachten. Gegen 4.27 Uhr trat der Vollmond in den Schatten der Erde. Das Spektakel war in Lübeck nur kurz, denn der Mond ging unter, bevor er vollständig im Schatten war.

Bild ergänzt Text

Martin Schroeder vom Arbeitskreis Sternfreunde Lübeck (Sternwarte) hatte sich mit seiner Kamera im Drägerpark postiert und die Mondfinsternis im Bild festgehalten. Seine Blickrichtung waren die Kirchtürme von St. Aegidien und dem Lübecker Dom.

Bild ergänzt Text

Zur totalen Mondfinsternis um 6.11 Uhr war der Mond allerdings schon unter dem Horizont verschwunden. Die nächste Mondfinsternis am 8. November wird in Lübeck nicht zu sehen sein, am 5. Mai 2023 können wir noch das Ende einer Mondfinsternis beobachten.

Am frühen Morgen war die beginnende Mondfinsternis auch in Lübeck zu sehen. Fotos: Martin Schroeder

Am frühen Morgen war die beginnende Mondfinsternis auch in Lübeck zu sehen. Fotos: Martin Schroeder


Text-Nummer: 151700   Autor: red.   vom 16.05.2022 um 08.40 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.