Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Schon wieder Kabeldiebstahl an der Strecke Hamburg-Lübeck

Stormarn: Archiv - 17.05.2022, 12.05 Uhr: Im Bereich des Bahnhofs Bad Oldesloe haben Unbekannte in der Nacht zu Montag Masterdungen geklaut. Das führte zu zahlreichen Verspätungen und Ausfällen bei der Bahn.

Der Fahrdienstleiter der DB AG meldete sich am Montag gegen 0.20 Uhr bei der Bundespolizei und teilte mit, dass er einen Kabeldiebstahl im Bereich des Bahnhofs Bad Oldesloe festgestellt hat.

Eine Streife der Bundespolizei aus Lübeck eilte zum Einsatzort und stellte fest, dass an zwei Gleisen Kabel gestohlen wurden. Die Schadenshöhe liegt im fünfstelligen Eurobereich. Aufgrund der vorgefundenen Spurenlage, geht die ermittelnde Bundespolizei von mehreren Tätern aus, die arbeitsteilig agierten.

Die fahrenden Züge erhielten für diesen Bereich die Weisung auf Ersatzsignal und auf Befehl zu fahren. Insgesamt erhielten 12 Züge 115 Minuten Verspätung, 10 Züge Totalausfall und 6 Züge Teilausfälle.

Durch die Nähe zum Bahnhof Bad Oldesloe erhofft sich die Bundespolizei Zeugen zu finden, die Angaben machen können. Zeugen die Angaben zur Tat in der Nacht vom 15. auf den 16. Mai 2022 machen können, sollten sich bei der Bundespolizei Kiel unter der Telefonnummer 0431/98071-210 melden.

Erneut wurden an der Bahnstrecke Hamburg-Lübeck Masterdungen geklaut. Foto: BPOL

Erneut wurden an der Bahnstrecke Hamburg-Lübeck Masterdungen geklaut. Foto: BPOL


Text-Nummer: 151731   Autor: BPOL/red.   vom 17.05.2022 um 12.05 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.