Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Wetter: Kurze Schafskälte - dann wechselhaft weiter

Lübeck: Archiv - 26.05.2022, 20.04 Uhr: Das Wetter bleibt auf absehbare Zeit erst einmal launisch. Nach den Eisheiligen Mitte Mai ist die nächste recht regelmäßig auftretende Wettererscheinung die sogenannte 'Schafskälte' am Anfang des Juni.

Bild ergänzt Text

Die Schafskälte lässt sich nicht so recht festklopfen. Beobachtet wurde die Erscheinung meist zwischen dem 4. Juni und dem 20. Juni und hat ihre Erklärung in der unterschiedlich starken Erwärmung von Kontinenten und Meeren. Es gibt Jahre, in denen die Schafskälte schlicht auch einmal ausfällt, aber in diesem Jahr scheint sie im angedachten Zeitraum ein kurzes Gastspiel bei uns zu geben.

Bild ergänzt Text

Besonders dramatisch wird es nicht werden. Auch in der Nacht werden wir Temperaturen messen können, die eher im oberen einstelligen Bereich liegen und am Tag bleibt es zweistellig um etwa 12°C bis 15°C herum. Man wird es aber bemerken, weil kurz danach die Werte dann wieder auf um die 20° C ansteigen.

Weil es in diesem Jahr recht moderat ausfallen wird, hat Bauer Harald Benett auf dem Traditionshof in Israelsdorf auch schon zur Schere gegriffen und seinen rauhwolligen Pommernschafen einen flotten Sommerschnitt verpasst. Seit er vor einigen Jahren mit wenigen Schafen dieser seltenen Rasse gestartet ist, hat sich die Herde bereits bemerkenswert vergrößert und man kann sie in diesen Tagen beim vorbeiradeln oder -spazieren frisch geschoren auf der Hauskoppel an der Waldstraße betrachten.

Danach sieht es so aus, als ob wir unter vorherrschenden Tiefdruckeinfluss geraten und von daher mit recht wechselhaftem Wetter rechnen müssen. Die guten Nachrichten dabei sind, dass wir aus südlicher Richtung wärmere Luftmassen zu erwarten haben. Die sind allerdings atlantisch und bringen von daher auch bis Mitte des Monats Juni immer einmal wieder Feuchtigkeit mit. Und das ist die zweite gute Nachricht. Die Vegetation braucht dringend halbwegs regelmäßige Niederschläge nach den trockenen Perioden des Frühjahrs.

Wie der Sommer dann weitergeht kann noch nicht seriös vorhergesagt werden. Zunächst einmal bleibt es wechselhaft mit recht schönen Perioden dazwischen und gelegentlichen Niederschlägen. Die Grundströmung bleibt westlich und wir bewegen uns weitgehend auf der Grenze zwischen Hochdruckgebiet im Süden und Tiefdruckgebiet im Norden. Auch diese Lage sorgt für wechselnde Einflüsse bis Monatsmitte.

Die Schafe in Israelsdorf sind bereits geschoren. Sie müssen jetzt die Schafskälte aushalten. Fotos, Grafik: Harald Denckmann

Die Schafe in Israelsdorf sind bereits geschoren. Sie müssen jetzt die Schafskälte aushalten. Fotos, Grafik: Harald Denckmann


Text-Nummer: 151905   Autor: Harald Denckmann   vom 26.05.2022 um 20.04 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.