Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

125 Jahre Gemeinschaft in der evangelischen Kirche

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 27.05.2022, 10.58 Uhr: Die Gemeinschaft in der evangelischen Kirche in Lübeck feiert an diesem Wochenende ihren 125. Geburtstag. Seit 1912 hat sie ihren Sitz in der Glockengießerstraße. Und dort wird am Wochenende gefeiert. Gäste sind willkommen.

Angefangen hat die Geschichte der Lübecker Gemeinschaft 1895 in einem Wohnzimmer in der Kronsforder Allee 37. Dort traf sich eine Gruppe von Christen zum gemeinsamen Lesen in der Bibel. Inhalte der Bibel und des Glaubens gemeinsam im Alltag entdecken, ist seit den Anfängen ein wichtiger Teil der Gemeinschaft. Schon Martin Luther äußert rund 400 Jahre vorher die Idee, Christen in Privathäusern zum Gespräch über die Bibel zu versammeln. Das Wohnzimmer wurde bald zu klein für die Gruppe und so trafen sie sich in der Schwedischen Kapelle in der Gertrudenstraße 3.

Nach der offiziellen Gründung der Gemeinschaft Lübeck 1897 wurde schließlich in der Hüxstraße ein eigenes Vereinshaus gebaut – mit 400 Sitzplätzen. Heute spielt in diesem ersten Gemeinschafts-Saal das „Theater Combinale“. Die Gemeinschaft zog um, in die Glockengießerstraße 30. Dort bezog sie 1912 den Saal, in dem auch heute noch ihre Veranstaltungen und Gottesdienste stattfinden, natürlich wurde der Saal in den letzten 110 Jahren mehrfach baulich verändert und erweitert.

Die Gemeinschaft Lübeck gehört zum Verband der Gemeinschaften in der Evangelischen Kirche in Schleswig-Holstein eV. Dieser ist ein eigenständiges Werk innerhalb der Nordkirche, finanziert durch die Spenden seiner Freunde und Mitglieder. Auch unabhängig vom Jubiläum freut sich die Gemeinschaft jeden Sonntag über Besucher in den Gottesdiensten. Entweder live mitten auf der Altstadtinsel, Glockengießerstraße 30, oder im Stream auf Youtube unter „Gemeinschaft Lübeck“.

Weil der Name „Gemeinschaft“ auch Programm ist, gibt es zum "Geburtstag" der ein offenes, buntes Programm für jedermann. Freitagabend, 27. Mai, starten die Festtage mit einem Konzert. Um 19 Uhr singt und spielt Klaus-André Eickhoff. Der tiefgründige und wortgewaltige Songpoet verspricht einen humorvollen Konzertabend mit Liedern am Klavier. Einlass ab 18 Uhr. Statt Eintritt wird um eine Spende für den Künstler gebeten.

Am Samstag, 28. Mai, ist von 14 bis 18 Uhr Tag der offenen Gemeinschaft mit einem bunten Programm. Die Gäste und Besucher erwarten Kaffee und Kuchen, Historisches, ein Spielprogramm für Kinder – und „Radieschenfieber“. Der Figurenspieler Matthias Jungermann spielt um 15 Uhr und um 17 Uhr bekannte biblische Geschichten mit Obst, Gemüse und Alltagsgegenständen.

Am Sonntag um 10 Uhr findet ein Festgottesdienst mit dem Inspektor des Gemeinschaftsverbandes Michael Stahl statt. Im Anschluss an den Gottesdienst wird im Innhof gegrillt. Gäste sind willkommen, eine Anmeldung ist nicht notwendig!

Seit 1912 hat die Gemeinschaft ihren Sitz in der Glockengießerstraße. Bild: Gemeinschaft

Seit 1912 hat die Gemeinschaft ihren Sitz in der Glockengießerstraße. Bild: Gemeinschaft


Text-Nummer: 151912   Autor: Gemeinschaft/red.   vom 27.05.2022 um 10.58 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.