Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Buchstaben am Hansemuseum geklaut

Lübeck - Innenstadt: Archiv - 30.05.2022, 14.47 Uhr: Vermutlich in der Nacht zu Mittwoch, 25. Mai, entwendeten unbekannte Personen Teile des Schriftzuges eines Museums in der Straße An der Untertrave. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 3000 Euro.

Am vergangenen Mittwochmorgen wurde ein Mitarbeiter des Museums auf die fehlenden Bronze-Buchstaben im Eingangsbereich des Museums aufmerksam und verständigte die Polizei. Die Beamten des 1. Polizeireviers stellten fest, dass bislang Unbekannte insgesamt neun Buchstaben, die neben dem Eingang am Treppenaufgang des Museums angebracht waren, entwendeten. Ersten Erkenntnissen zufolge dürften die Bronze-Letter unter Zuhilfenahme eines Werkzeuges entfernt worden sein. Durch die Gewalteinwirkung wurden die verbliebenen Buchstaben beschädigt.

Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Diebstahls sowie der Sachbeschädigung wurde eingeleitet. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die zur Aufklärung des Tatgeschehens beitragen können und am Abend des 24. Mai 2022 oder in Nacht zum 25. Mai 2022 verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0451/131-6145 oder per E-Mail an ED.Luebeck.PRev01@polizei.landsh.de entgegen.

Neun Buchstaben wurde geklaut, weitere sind beschädigt. Foto: Polizei

Neun Buchstaben wurde geklaut, weitere sind beschädigt. Foto: Polizei


Text-Nummer: 151962   Autor: PD Lübeck   vom 30.05.2022 um 14.47 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.