Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Russische Weltliteratur: Lesung in St. Annen

Lübeck: Archiv - 31.05.2022, 10.10 Uhr: Im Museumsquartier St. Annen findet am Mittwoch, dem 1. Juni, ab 19.30 Uhr eine Lesung der bekannten Erzählung "Der Herr aus San Francisco" des russischen Nobelpreisträgers für Literatur Iwan Bunin statt. Thomas Sarbacher liest und wird begleitet von Kommentaren des deutschen Redakteurs und Publizisten Hanjo Kesting im Rahmen der Reihe "Erfahren woher wir kommen - Große Erzählungen der Weltliteratur".

Iwan Bunin war der bekannteste der russischen Autoren, die ihr Land nach der Oktoberrevolution von 1917 verließen. Zur Zeit der Emigration war er fast fünfzig Jahre alt, ein angesehener Prosakünstler in der Nachfolge von Tolstoi und Turgenjew. Seine berühmteste Erzählung, "Der Herr aus San Francisco", ist oft mit Tolstois "Der Tod des Iwan Iljitsch" verglichen worden und war wohl auch im Sinne einer Nachfolge angelegt. 1933 erhielt Bunin als erster Russe den Nobelpreis für Literatur.

Veranstalter ist der Verein der Freunde der Museen für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck e. V. Die Teilnahme beträgt 15 Euro pro Person. Eine Teilnahme an der Lesung ist unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen möglich, die tagesaktuell auf der Homepage abgerufen werden können.

Weitere Informationen unter www.museumsquartier-st-annen.de

Mit dabei: Publizist Hanjo Kesting. Foto: Hanjo Kesting.

Mit dabei: Publizist Hanjo Kesting. Foto: Hanjo Kesting.


Text-Nummer: 151972   Autor: Lübecker Museen   vom 31.05.2022 um 10.10 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.