Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Pfingsten - eine Stufe der Heilsgeschichte

Lübeck: Am Sonntag und Montag feiern Christen das Pfingstfest und damit die Gründung der christlichen Kirche. HL-live.de Pastor Heinz Rußmann erläutert die Bedeutung dieser Festtage.

Schon das erste Pfingstfest in Jerusalem im Jahre 33 n.Chr. ist für die weltweite Ausbreitung vom Reiche Gottes von größter Bedeutung. Das Fest ist nämlich der Geburtstag der weltweiten Kirchen und von Jesu Reich auf unserem Erdball. Viele Völker hatten sich damals und nach und nach die Pfingstpredigt des Petrus zu Herzen genommen und weiter getragen.

Nur durch Pfingsten sind die weltweiten Kirchen-Gemeinschaften entstanden, die größte Religionsverbreitung und Verbreitung von Menschenliebe und Gottesliebe und Humanität auf unserer Erde. Damit ist Pfingsten das wichtigste und bedeutendste Ereignis in Gottes Heilsgeschichte und für den ethischen Fortschritt der Menschheit. Überall wo Nächstenliebe, Feindesliebe, Vergebung von Sünden und Barmherzigkeit für Arme und für Notleidende verbreitet wird auf dem ganzen Erdball, ist Gottes und Jesu Geist und Wirken und Energie dabei. Der dreieinige Geist Gottes mit Jesus hat die Kirche gegründet. Der große Theologe Paul Tillich hat sogar vom Neuen Sein durch die Kirchen gesprochen auf dem Erdball. Und Teilhard de Chardin sieht eine Christussphäre und das Wirken des kosmischen Christus seit dem ersten Pfingsten. Die ganze Weltmission der Kirchen gründet sich bis heute auf Pfingsten und das Wirken des Heiligen Geistes. Die letzte Stufe der christlichen Heilsgeschichte von Jesus bis zur endgültigen Vollendung der Geschichte im Paradies hat Pfingsten begonnen und wird zum Ziel kommen am Jüngsten Tag.

Leider wird Pfingsten im Gegensatz zum Beispiel zu Weihnachten heute zu wenig beachtet und gefeiert. Seelische Energie, Freude, Begeisterung und Verständnis, Hilfsbereitschaft und Glück war den ersten Christen anzusehen und verbreitete sich auch unter Fremden. Unser Problem am christlichen Pfingsfest heute ist viel zu wenig Begeisterung und Heiliger Geist in unserer Welt. Unsere verbreitete Religion heute ist der Glaube an unsere nüchtern technische und naturwissenschaftliche Welt. Das hat Paul Tillich mal herausgestellt.

Wie können wir wieder stärker vom Jesus-Geist erfüllte Christen sein? Gemeinsam mit anderen Christen wieder mehr die Botschaft Jesu lesen, besprechen und weitertragen!!! Themen-Gesprächskreise und Bibel-Gespräche fördern. Begeisternde Kirchenmusik und moderne Gottesdienste feiern. Soziale Besuche bei Armen und Einsamen angehen. Nächstenliebe organisieren. Alte Freunde und Verwandte anrufen und sich mit ihnen verabreden. Jede zufällige Begegnung im Alltag könnten wir fördern und auf den Glauben feinfühlig hinweisen und von eigenen Glaubenserfahrungen erzählen.

Auch könnte man ökumenische Gesprächskreise für katholische und evangelische Christen und Glaubensinteressierte mitmachen. Am Mittwoch, den 8.Juni, findet ein solcher Kreis statt in Lübeck im katholischen Gemeindehaus, Parade 4, von 19.30 bis 21 Uhr unter Organisation von Frau Bernard.

Ich bin eingeladen worden zu referieren und zu diskutieren über den katholischen Weltklasse – Theologen, und Naturwissenschaftler Pierre Teilhard de Chardin, den ich sehr verehre und verbreite. Immer wieder taucht er ja in meiner HL-live.de Kolumne auf und jahrzehntelang habe ich meine Primaner im Johanneum und meine studierten Gemeindemitglieder in St. Stephanus mit ihm vom Glauben überzeugen können.

Ein gesegnetes Pfingsten wünscht Euch und Eurer Familie und Gemeinde

Euer HL-live.de Pastor Heinz Rußmann
heinzrussmann@yahoo.de

HL-live.de Pastor Heinz Rußmann bedauert, dass das Pfingstfest in der Gesellschaft eine zu geringe Bedeutung habe.

HL-live.de Pastor Heinz Rußmann bedauert, dass das Pfingstfest in der Gesellschaft eine zu geringe Bedeutung habe.


Text-Nummer: 152047   Autor: red.   vom 04.06.2022 um 10.38 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.