Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Benzinpreise schwanken am Pfingstsonntag

Lübeck: Seit Einführung der Steuersenkung für Benzin am 1. Juni betrachten wir täglich die Entwicklung der Benzinpreise im Raum Lübeck. Von einem starken Preisrutsch durch die Senkung der Energiesteuern ist immer noch nicht viel zu sehen.

Dazu ziehen wir die durchschnittliche Preisentwicklung für Superbenzin E5 im Raum Lübeck als Indikator heran. Gemessen wird um 18 Uhr. Mit angegeben wird die Schwankungsbreite der Preise, die zum dem ermittelten Durchschnitt gehört. Uns ist bekannt, dass alle Werte sich kurze Zeit später bereits wieder verändert haben können.

Bild ergänzt Text

Aufgrund des sonnigen Pfingsttages mit zahlreichen Tagesausflüglern an die Ostseeküste sind die Benzinpreise dann auch leider nicht gesunken. Wie aus der Grafik zu entnehmen ist, gab es sogar wieder eine leichte Steigerung des Durchschnittswertes über die magische zwei Euro Grenze. Noch um 18 Uhr gab es im Lübecker Raum lediglich vier Tankstellen, die bei den Preisen für Super E5 noch die Ziffer '1' vor dem Komma hatten. Und das, wie gesagt, war lediglich unsere tägliche Momentaufnahme um 18 Uhr.

Bild ergänzt Text

Da wir immer wieder gefragt werden, zu welcher Tageszeit man am günstigsten tanken kann, haben wir versucht, auch diesen Aspekt einmal anschaulich darzustellen. Es gibt Zeitgenossen, die schwören auf frühmorgens, andere wiederum erwarten später am Abend eher fallende Preise. Beide haben irgendwie Recht, könnten aber auch zu bestimmten Tageszeiten günstiger davonkommen. Es hat schon was von Magie, wenn man sich die Lübecker Tankstellen im Tagesverlauf einmal genauer ansieht. Unsere Grafik zeigt keine bestimmte, sondern eine sogenannte 'Idealtypische' Tankstelle des heutigen Tages. Wo immer man auch hinschaute war heute folgendes Muster zu erkennen. Alle waren sich erstaunlicherweise einig, die Preise morgens zwischen 10 Uhr und 11 Uhr kurz einmal deutlich anzuheben. Das gleiche geschah noch einmal für alle gleichzeitig zwischen 13 und 14 Uhr und dann wiederholte sich das Wunder noch einmal pünktlich gegen 16 Uhr bis etwa 17 Uhr, wie an den vergangenen Tagen auch bereits. Danach flachte alles auf Werte von etwa zwei Euro pro Liter Super E5 ab.

In der Presse war in diesem Zusammenhang auch bereits von einem Mineralöl-Verwirrspiel die Rede, damit weder Verbraucher noch Kartellamt letztlich durchblicken können, welche Preise letztlich für wie lange aufgerufen worden sind. Lassen wir uns also weiter überraschen, besonders von der Entwicklung des Pfingstmontag mit dem zu erwartenden Rückreiseverkehr. Vom Tankrabatt der Bundesregierung ist zurzeit wenigstens weniger als die Hälfte zu sehen. Aber wir geben die Hoffnung nicht auf. Morgen ist schließlich wieder ein neuer Tag an den Zapfsäulen.

Die Senkung der Energiesteuern hat die Verbraucher immer noch nicht erreicht. Foto, Grafiken: Harald Denckmann

Die Senkung der Energiesteuern hat die Verbraucher immer noch nicht erreicht. Foto, Grafiken: Harald Denckmann


Text-Nummer: 152065   Autor: Harald Denckmann   vom 05.06.2022 um 18.49 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.