Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Lübecker ist schlauester Schüler im Bereich Wirtschaft

Lübeck: Das größte Wirtschaftsquiz an Deutschlands Schulen möchte das ändern: Bei „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ (W³) stellen sich jährlich rund 20.000 Schülerinnen und Schüler bundesweit Multiple-Choice-Fragen von Gründung bis Unternehmensführung. Der Gewinner kommt in diesem Jahr aus Lübeck.

Wer war noch gleich Walther von der Vogelweide? Und wie gründe ich eigentlich ein Unternehmen? Viele junge Menschen in Deutschland wissen die Antwort auf die erste Frage, wenige auf die zweite. Die erfolgreichsten Jugendlichen traten am Wochenende zum W³ Bundesfinale im brandenburgischen Oranienburg an. Gewinner des diesjährigen Quizfinals ist Lloyd Bosselmann aus Lübeck. Er ist Deutschlands schlauester Schüler 2022 im Bereich Wirtschaft.

Initiatoren des Wettbewerbs sind die Wirtschaftsjunioren Deutschland. Der Verband möchte Jugendliche mit dem Quiz für unternehmerisches Denken begeistern und fordert von der Politik ein bundesweites Pflichtfach Wirtschaft. Unterstützung erhalten die Wirtschaftsjunioren dabei von den Schülerinnen und Schülern selbst: Beim W³ Bundesfinale sprachen sich in einer Befragung 90 Prozent der teilnehmenden Jugendlichen für ein Pflichtfach Wirtschaft an ihren Schulen aus. Die anderen 10 Prozent haben es bereits.

„Ohne wirtschaftliches Basiswissen fehlt oft der Mut, den Sprung in die Selbständigkeit zu wagen“, sagte die WJD-Vorsitzende Denise Schurzmann im Rahmen der Preisverleihung des W³ Bundesfinals in Oranienburg. „Wenn Deutschland ein führender Innovationsstandort bleiben soll, müssen wir jungen Menschen ein Grundverständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge vermitteln. Das geht nur mit dem bundesweiten Pflichtfach Wirtschaft.“

Die Wirtschaftsjunioren sind Mitglied im Initiativkreises des Bundeswirtschaftsministeriums ‚Unternehmergeist in die Schulen‘ und treiben bundesweit Projekte für junge Menschen voran: Es gibt Gründungswettbewerbe, Unternehmensplanspiele, Bewerbungstrainings und viele weitere Initiativen der über 200 regionalen Kreisverbände der Wirtschaftsjunioren in ganz Deutschland. Das Quiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ ist ein besonderes Highlight und findet seit über 15 Jahren in Zusammenarbeit mit Schulen im gesamten Bundesgebiet statt. Ausrichter des Bundesfinals 2022 waren die Wirtschaftsjunioren Oberhavel.

„Auch in diesem Jahr haben sich wieder Hunderte Schulen an unserem Quiz beteiligt“, bilanziert die WJD-Vorsitzende Schurzmann, selbst Geschäftsführerin eines mittelständischen Unternehmens. „Sich gegen die vielen tausenden Konkurrenten bundesweit durchzusetzen ist eine großartige Leistung. Ich gratuliere dem Gewinner Lloyd Bosselmann von Herzen! Mein besonderer Dank geht an die Wirtschaftsjunioren Oberhavel, die als Gastgeber unserem Bundesfinale den perfekten Rahmen gesetzt haben.“

Die WJD-Vorsitzende Denise Schurzmann mit Quiz-Sieger Lloyd Bosselmann, dem Zweitplatzierten Arne Schmidt aus Stralsund und der Drittplatzierten Kai Noack aus Görlitz. Foto: WJD/Christian Schneider

Die WJD-Vorsitzende Denise Schurzmann mit Quiz-Sieger Lloyd Bosselmann, dem Zweitplatzierten Arne Schmidt aus Stralsund und der Drittplatzierten Kai Noack aus Görlitz. Foto: WJD/Christian Schneider


Text-Nummer: 152072   Autor: WJD/red.   vom 06.06.2022 um 10.59 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.