Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Tonnenweise Müll in der Trave bei Lübeck

Lübeck: Jens Thiel hat einen großen Bonbon gebastelt. Der Inhalt ist aber wenig schmackhaft: Er enthält Plastikmüll, den der Lübecker an den Ufern der Trave im Lübecker Raum gesammelt hat. Und das ist nur ein kleiner Teil des Abfalls, den er entdeckt hat.

Bild ergänzt Text

Seit den 80er Jahren ist Jens Thiel regelmäßig an der Trave zwischen Moisling und Schlutup unterwegs. Aus den entspannten Radtouren wurde schnell eine Umweltaktion. Jetzt hat er immer einen Müllbeutel dabei und sammelt auf, was andere achtlos in die Natur werfen. Zeitweise benötigt er beim Spaziergang auch mal zwei große Müllbeutel.

Bild ergänzt Text

Die Funde sind teilweise kurios. Sie reichen von Spielzeug für Jung und Alt über Glühbirnen und Autoteile bis zu Schnullern. Wie groß das Problem ist, zeigt der Fund einer kaum beschädigten Plastiktüte aus dem Jahr 1962. Das Plastik bleibt dort, wo es hingeworfen wird. Besonders ärgerlich für Thiel ist es, dass er an einer Stelle bei jedem Spaziergang zusammengeknüllte Alufolie findet. Offenbar macht jemand jeden Tag seine Brotzeit an der Trave und wirft die Einwickelfolie einfach weg.

Bild ergänzt Text

Auch die Nutzung der Mülleimer ist oft nicht hilfreich. Vögel und Ratten plündern auf der Suche nach Essensresten die Müllbehälter und verteilen die Verpackungen. Bisher sind nur sehr wenige Behälter gegen Tiere geschützt. Bei Starkregen kommt noch der Überlauf aus der Kanalisation dazu. Die Stadt arbeitet zwar an der Trennung von Ab- und Regenwasser, aber die aufwändigen Maßnahmen werden erst in vielen Jahren abgeschlossen sein.

Bild ergänzt Text

Zum Hanse-Kultur-Festival von Freitag bis Sonntag hat Jens Thiel den gesammelten Müll von Oktober 2018 bis Oktober 2019 gereinigt und am Wal-Skelett auf dem Dom-Hof ausgebreitet. Er hofft, dass er damit einige Menschen zum Nachdenken anregen kann. Seine Installation nennt er passend "Alles im Fluss!?".

Im Original-Ton hören Sie ein Interview mit Jens Thiel.

Rund 120 Radtouren pro Jahr macht Jens Thiel an der Trave. Einen Teil seiner Funde zeigt er am Wochenende auf dem Domhof. Fotos: JW

Rund 120 Radtouren pro Jahr macht Jens Thiel an der Trave. Einen Teil seiner Funde zeigt er am Wochenende auf dem Domhof. Fotos: JW


Hier hören Sie den Originalton:

Text-Nummer: 152101   Autor: JW   vom 07.06.2022 um 21.30 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.