Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Hochpreisiger Tag an Lübecks Tankstellen

Lübeck: Der günstigste Zeitpunkt am Donnerstag an Lübecks Zapfsäulen zu tanken ergab sich erst gegen 19 Uhr. Dort konnte man an den günstigsten Stellen für 1,96 Euro einfüllen. Aber selbst zu diesem Zeitpunkt lag der Durchschnitt immer noch deutlich über der 2,00 Euro Marke.

Bild ergänzt Text

Zu unserem Messzeitpunkt um 18 Uhr konnten wir einen Durchschnittswert über 34 Lübecker Tankstellen von immerhin 2,06 Euro festmachen, bei einer Schwankungsbreite von 1,96 Euro bis 2,11 Euro. Das darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass es den ganzen Tag über ganz anders aussah. Die Preise bewegten sich am Donnerstag auf durchgehend hohem Niveau.

Da wir an dieser Stelle nicht jede Minute des Tages abbilden können hier nur einige Momentaufnahmen, die wir nach dem Zufallsprinzip über den Tag hinweg ausgewählt haben.

Zeit / Durchschnittspreis Super E5 / Schwankungsbreite

10.45 Uhr / 2,06 Euro / 2,02 bis 2,08 Euro
12.58 Uhr / 2,09 Euro / 2,07 bis 2,12 Euro
15.16 Uhr / 2,08 Euro / 2,06 bis 2,14 Euro
16.27 Uhr / 2,09 Euro / 2,06 bis 2,12 Euro

Es ist also deutlich zu erkennen, dass es erst ab 17 Uhr einen Rückgang gegeben hat, allerdings beileibe nicht an allen Stellen. Der höchste von uns am 9. Juni festgestellte Wert von 2,14 Euro lag nur 4 Cent unter dem ursprünglichen Ausgangswert ohne jegliche Steuerentlastung. Es ist also viel Bewegung im System. Wer am Donnerstag 50 Liter Superbenzin nachgetankt hat, konnte demnach bei den beobachteten Spannen genau 9 Euro sparen, nur wenn er sich den richtigen Ort zur richtigen Zeit ausgesucht hat. Mit diesen 9 Euro könnte man sich bekanntlich ein ÖPNV-Ticket kaufen, was einem ermöglichen würde noch viel mehr Benzingeld zu sparen, wenn man es denn möchte.

Von dem Steuerrabatt ist an den Tankstellen kaum noch etwas zu spüren. Foto, Grafik: Harald Denckmann

Von dem Steuerrabatt ist an den Tankstellen kaum noch etwas zu spüren. Foto, Grafik: Harald Denckmann


Text-Nummer: 152142   Autor: Harald Denckmann   vom 09.06.2022 um 19.33 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.