Diese Seite verwendet Cookies für die Funktionalität und für anonymisierte Statistiken.
Stimmen Sie auch der Verwendung von Cookies durch Drittanbieter auf dieser Website für die Schaltung von personalsierter Werbung zu? Weitere Informationen
Sie können Ihre Zustimmung jederzeit auf der Seite Impressum / Datenschutz widerrufen.
Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Cookies.

Solo Verbo zum Wir-Gefühl der Religion

Lübeck - Innenstadt: Am Mittwoch, dem 15. Juni, um 19 Uhr, lädt die Universitätskirche St. Petri zu Lübeck zu einer neuen Folge von „Solo Verbo“ ein. Die theologische Andacht von Pastor Dr. Bernd Schwarze steht diesmal unter der Überschrift „Von Uns und Anderen“.

Wie viele andere Religionen beansprucht die „heilige christliche Kirche“ eine gewisse Exklusivität. Trotz ökumenischer und interreligiöser Öffnungen gilt tendenziell nach wie vor: Man gehört entweder dazu oder man bleibt von der Seligkeit ausgeschlossen. Pastor Schwarze problematisiert das Wir-Gefühl der Konfessionen und geht der Frage nach, ob nicht auch andere Glaubens- und Weltanschauungsformen Halt und Trost geben können. „Solo Verbo“, das ist eine Dreiviertelstunde Religionsphilosophie in einer schlichten Raumgestaltung mit Lesungen und Vokalmusik vom Gesangsensemble Viva Voce. Der Eintritt ist frei; Spenden sind willkommen.

Pastor Dr. Bernd Schwarze geht der Frage nach, ob auch andere Religionen Halt und Trost geben können. Foto: Thorsten Biet

Pastor Dr. Bernd Schwarze geht der Frage nach, ob auch andere Religionen Halt und Trost geben können. Foto: Thorsten Biet


Text-Nummer: 152181   Autor: Veranstalter   vom 12.06.2022 um 15.32 Uhr

Text teilen: auf facebook +++ auf Twitter +++ über WhatsApp

Text ausdrucken. +++  Text ohne Bilder ausdrucken.